Skip to Content

Blog Archives

Container und Wechselkoffer erobern die regulierte Investmentwelt

Interview mit Andre Wreth, Geschäftsführer der Solvium Capital

Solvium Capital ist bekannt als Anbieter von Vermögensanlagen in Container und Wechselkoffer. Jetzt plant das Unternehmen, seinen ersten Alternativen Investmentfonds in den Markt zu bringen. Wir sprachen mit Geschäftsführer André Wreth.


Herr Wreth, Solvium ist bekannt als Anbieter von Vermögensanlagen in Container und Wechselkoffer. Warum planen Sie, zusätzlich einen Alternativen Investmentfonds anzubieten?


André Wreth:
Ganz einfach, weil manche Kunden und Vertriebspartner sich genau diese Art der „Verpackung“ für Logistiksachwerte wünschen. Für sie ist das Sicherheitskonzept der Alternativen Investmentfonds attraktiv. Die verteilte Zuständigkeit von regulierter und behördlich überwachter Kapitalverwaltungsgesellschaft und Verwahrstelle sowie uns als Asset Manager wiegt für sie die Einbuße an Rendite gegenüber Vermögensanlagen auf. Kurz gefasst könnte man sagen: Die Anleger lassen sich diese gewünschte Sicherheit etwas kosten. Aber keine Sorge, der kommende Alternative Investmentfonds wird trotzdem sehr attraktive Ausschüttungen an die Anleger vorsehen.


Warum sind Sie nicht schon früher gestartet, das Konzept des Alternative Investmentfonds gibt es ja schon ein paar Jahre?


Wreth:
Zunächst einmal hatte der Gesetzgeber unsere Direktinvestments 2015 mit dem Kleinanlegerschutzgesetz als Vermögensanlagen qualifiziert und reguliert. Insofern haben wir uns im Rahmen dieser gesetzlichen Vorgaben daran gemacht, den Anlegern so viel Rendite wie möglich bei gleichzeitig möglichst kurzen Laufzeiten zu bieten. Deshalb haben wir auch im letzten Jahr eine Namensschuldverschreibung auf den Markt gebracht. Mit dieser rechtlichen Verpackung können wir sehr flexibel auf die Märkte reagieren und sich ergebende Chancen wahrnehmen. Wir werden das auch weiter machen, weil die Nachfrage ungebrochen ist und weil die Chancen weiter da sind. Wir wissen aber auch, dass viele tausend freie Vermittler und Banken Ihren Kunden keine Vermögensanlagen anbieten (können). Sie bevorzugen Sachwertinvestments im Rahmen eines Alternativen Investmentfonds. Er gilt ja als sogenanntes „vollreguliertes“ Produkt, das ist für viele Markteilnehmerattraktiver bzw. Vertriebsvoraussetzung.

Man könnte also sagen, Sie haben dem Druck des Marktes nachgegeben?


Wreth:
Wir sehen das gar nicht so defensiv. Wir reagieren eigentlich immer auf den Markt, hören auf unsere Vertriebspartner und Kunden. Wenn wir zur Überzeugung gelangen, dass wir deren Bedürfnisse abdecken können, dann machen wir das. Zugegeben war es für uns und unsere Berater ein langwieriger Prozess, denn Container und Wechselkoffer in einen Alternativen Investmentfonds zu packen, ist sehr anspruchsvoll.


Alternative Investmentfonds gibt es doch schon seit vielen Jahren. Was ist denn daran so schwierig?

Wreth:
Es gab drei große Herausforderungen. Zum Ersten natürlich die Suche nach den richtigen Partnern. Wir mussten mit mehreren Kapitalverwaltungsgesellschaften sprechen und abklopfen, mit wem wir langfristig reibungslos zusammenarbeiten können. Gleiches gilt für die Suche nach der passenden Verwahrstelle. Mit beidem haben wir intensiv vor rund einem Jahr begonnen. Zudem war es sehr aufwändig, die richtige Struktur für unser Vorhaben zu finden. Schließlich sind die Investitionen in beispielsweise 10.000 Container und Wechselkoffer aufgrund der Kleinteiligkeit viel aufwändiger als die Investitionen in ein Bürogebäude.
Man kann ja nicht hunderte von Einzelobjekten in den Fonds einbringen, sondern muss einige wenige Gesellschaften gründen oder finden, die das Equipment erwerben und bewirtschaften und in die dann der Fonds investieren kann. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben zur Risikomischung müssen solche Investitionen auch auf mindestens drei Gesellschaften mit verschiedenen Anlageschwerpunkten verteilt werden. Zudem sind die Anlaufkosten für das ganze Konzept, und das könnte man als vierte große Herausforderung anführen, finanziell sehr aufwendig. Wir sprechen hier von 200.000 EUR und mehr.


Vor kurzem hat ein namhafter Anbieter verkündet, keine weiteren Alternativen Investmentfonds mehr auflegen zu wollen, warum fängt Solvium jetzt damit an?


Wreth:
Wir halten das für sinnvoll, wie gesagt, registrieren wir das Bedürfnis aus dem Markt, aus unserem Markt. Dies bietet uns weiteres Wachstumspotenzial und wir glauben, ein passendes Produkt für den Markt konzipieren zu können. Das Produkt wird mit einer Laufzeit von rund fünf Jahren und quartalsweisen Auszahlungen in Höhe von rund 4,5 % p.a. geplant. Das Volumen wird mit rund 20 Millionen und Optionen auf bis zu 50 Millionen Euro geplant.

0 Continue Reading →

Solvium Capital erhält „German Brand Award“

Hamburg, 3. Juli 2018 – Das German Brand Institute hat die Corporate Identity von Solvium Capital als „Service Brand oft the Year“ ausgezeichnet. Vergeben wurde die Auszeichnung am 21. Juni 2018 im Rahmen einer feierlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin vor über 600 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Medien. Mit dem German Brand Award zeichnen der Rat für Formgebung und das German Brand Institute erfolgreiche Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation aus.

Entwickelt wurde das Design von der Agentur comdeluxe aus Nürnberg. Solvium Capital freut sich über die Auszeichnung für comdeluxe.  „Wir arbeiten gerne und intensiv mit comdeluxe zusammen. Design ist uns wichtig, wir glauben daran, dass gutes Design von Website und Informationsmaterial auch Werte des Unternehmens transportieren kann. Design soll positive Emotionen wecken und helfen, Informationen leicht erfassen zu können. Das setzt comdeluxe aus unserer Sicht hervorragend um.“

Auf der Website des German Brand Award heißt es: „Durch die Integration verschiedener internationaler Unternehmen ist die Markenarchitektur der Solvium Holding zunehmend komplex geworden. In einem noch andauernden Prozess wird die komplette CI der Unternehmensgruppe und ihrer Marken überarbeitet. Die Markenarchitektur wird somit auf ein neues, einheitliches und zukunftsfähiges Fundament gestellt. Der Markenumbau ist eine fließende Weiterentwicklung. Erfreulicherweise schlägt sich dies auch in guten Umsatzzahlen nieder.“

Quelle: Solvium Capital (Pressemitteilung vom 03.07.2018)

0 Continue Reading →

Solvium setzt Wechselkofferreihe fort

Hamburg, 22. Mai 2018 Kurz nach Ausplatzierung der Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select Nr. 4 bringt Solvium die Nachfolger Wechselkoffer Euro Select Nr. 5 und 6 in den Vertrieb: Vermögensanlagen in neuwertige und gebrauchte Wechselkoffer. Die Angebote sehen eine Mietlaufzeit von 5 Jahren vor, die Anleger bei Bedarf bereits nach 36 Monaten kündigen können. Unter Nutzung eines Frühzeichnerbonus bis zum 31. August 2018 können sie eine IRR-Rendite von bis zu 4,68 % jährlich erzielen. Die beiden Angebote unterscheiden sich im Alter der Wechselkoffer und davon abhängig im Verkaufs- und Rückkaufpreis. Beide schütten die Mieten anteilig monatlich aus und bieten Rabatte an, die kumuliert werden können.

Beim Angebot Wechselkoffer Euro Select Nr. 5 beträgt der Kaufpreis für die maximal 18 Monate alten Wechselkoffer 10.400 Euro plus 2 % Agio. Der Rückkaufpreis nach fünf Jahren beträgt 6.200 Euro. Die jährliche Miete beträgt 11,64 %, die IRR-Rendite bis zu 4,68 %. Beim Angebot Euro Wechselkoffer Select Nr. 6 beträgt der Kaufpreis für die durchschnittlich 5,5 Jahre alten Wechselkoffer 6.900 Euro plus 2 % Agio. Die jährliche Miete beträgt 13,99 %, die IRR-Rendite bis zu 4,59 %.

Wechselkoffer sind Transportbehälter für Lkw und Bahn, die Anfang der 1970er Jahre von der deutschen Spedition Dachser für europäische Standards entwickelt wurden. Die Grundfläche ist an die Maße von Europaletten angepasst. Wechselkoffer sind dementsprechend vorwiegend in Deutschland und den angrenzenden Nachbarstaaten für den Versandhandel unterwegs. „Der Versandhandel in Deutschland boomt, getrieben durch den Online-Handel. Unsere Investoren zahlen in Euro, die Mieter von Wechselkoffern zahlen die Miete in Euro, der Rückkaufpreis wird in Euro gezahlt. Es gibt also keinerlei Wechselkursrisiko“, so Geschäftsführer André Wreth.

Quelle: Solvium Capital (Pressemitteilung vom 22.05.2018)

0 Continue Reading →

Solvium zeigt Transparenz mit Portfoliobericht 2017

Hamburg, den 13.11.2017 – Solvium Capital hat alle Zahlungen an Investoren planmäßig geleistet. Das zeigt der gerade veröffentlichte vierte Portfoliobericht über den Bestand an Containern und Wechselkoffern sowie den Erfolg der platzierten Direktinvestments. Aktuelle Marktberichte über den internationalen Containermarkt und den zentraleuropäischen Markt für Wechselkoffer runden den Portfoliobericht ab. Der Containermarkt zeigt sich stabil und profitiert von der wieder anziehenden Weltkonjunktur, der Markt für Wechselkoffer profitiert von der guten Inlandsnachfrage in Deutschland, Österreich und der Schweiz und dem wachsenden Versandhandel.

Den ersten Bericht dieser Art hatte Solvium Capital für das Jahr 2013 vorgelegt; im aktuellen Bericht wurden alle Bestände und Verträge zum Jahresende 2016 erneut durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft überprüft. Mit dieser Transparenz für Vertriebe und Investoren geht Solvium Capital weit über die gesetzlichen Anforderungen bzw. Branchenstandards in der Sachwertbranche hinaus. Dazu Geschäftsführer Marc Schumann: „Mittlerweile haben wir mehr als 40 Mio. Euro an Rückzahlungen aus ausgelaufenen Investments an Investoren getätigt, mehr als 50 Angebote haben wir bisher emittiert. Dies und die hohe Wiederanlagequote von mehr als 50 Prozent freuen uns sehr. Auch für das Jahr 2017 können wir vom störungsfreien Betrieb aller unserer Container und Wechselkoffer berichten und prognostizieren deshalb auch für dieses Jahr bei allen Direktinvestments eine 100-prozentige Erfüllungsquote.“

Quelle: Solvium Capital (Pressemitteilung vom 13.11.2017)

0 Continue Reading →

Solvium emittiert neue Vermögensanlage in Standard-Tankcontainer für institutionelle und professionelle Anleger

© shutterstock.com

Hamburg, 01. August 2017 (Pressemeldung von Solvium Capital) –  Solvium bringt die Vermögensanlage Tankcontainer Invest 19-01 für institutionelle und professionelle Anleger in den Markt. Ein ähnliches Angebot für Wechselkoffer mit Namen Intermodal 17-01 für die gleiche Zielgruppe hatte Solvium zuvor erfolgreich platziert. Die Vermögensanlage bietet Anlegern den Kauf von bereits vermieteten Standard-Tankcontainern an, die im Schnitt 1,5 Jahre alt sind. Anleger können das Produkt Tankcontainer Invest 19-01 ab einem Kaufpreis von rund 204.000 Euro (Mindestabnahme 14 Tankcontainer) erwerben. Bei der Laufzeit von zwei Jahren bietet das Angebot Auszahlungen von 12,84 Prozent jährlich, die monatlich ausgezahlt werden. Durch den hohen Cashflow kommt es zu einer schnellen Kapitalrückführung. Die IRR-Rendite beträgt bis zu 4,73 % p.a.

„Seit Monaten ist die Nachfrage nach Vermögensanlagen aus unserem Haus sehr hoch, die auch den Vorgaben und Rahmenbedingungen institutioneller und professioneller Anleger entsprechen. Aufgrund der aktuell sehr attraktiven Rahmenbedingungen für Investoren bei Standard-Tankcontainern haben wir uns entschieden, nun mit Tankcontainer Invest 19-01 eine entsprechende Vermögensanlage insbesondere für institutionelle und professionelle Investoren zu emittieren“, so Geschäftsführer André Wreth. Und weiter: „Die Nachfrage ist bereits jetzt sehr hoch, nicht zuletzt aufgrund der kurzen Laufzeit. Unsere Kollegen versuchen bereits weitere Standard-Tankcontainer für das Angebot zuzukaufen.“

Standard-Tankcontainer sind eine Sonderform der 20-Fuß-Standardcontainer, des ersten Standardcontainermodells weltweit, von dem auch heute noch viele Millionen im Einsatz sind. Die ersten Standard-Tankcontainer wurden bereits Ende der 60er Jahre produziert. Genutzt werden Sie für eine Vielzahl der Flüssigtransporte weltweit. Ein Standard-Tankcontainer besteht in der Regel aus einem dreilagigen Edelstahlzylinder mit Füllstutzen und Ablauf, der in einer robusten Stahlrahmenkonstruktion mit den exakten Maßen eines 20-Fuß-Standardcontainers stabil und sicher verbaut ist.

Quelle: Solvium Capital

0 Continue Reading →

Solvium Capital platziert kumuliert 150 Millionen Anlegerkapital

André Wreth

Hamburg, den 4. Juli 2017 (Pressemledung Solvium Capital) – Passend zum 6-jährigen Firmenjubiläum kann Solvium Capital eine neue Bestmarke melden: Kumuliert 150 Millionen Euro haben Anleger Solvium Capital für Direktinvestments in Container und Wechselkoffer bisher anvertraut. Davon hat das Unternehmen Direktinvestments mit einem Volumen von mehr als 30 Millionen Euro schon planmäßig beendet. Die Wiederanlagequote betrug dabei über 50 Prozent. Solvium Capital hat sich damit in den 6 Jahren nach der Unternehmensgründung im Jahr 2011 in der Spitzengruppe der Anbieter etabliert.

„Das mit diesen Zahlen verbundene Vertrauen macht uns stolz und spornt uns an, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Wir möchten uns besonders bei den rund 300 Vertriebspartnern bedanken, die Solvium ihr Vertrauen schenken und unsere Produkte ihren Kunden regelmäßig empfehlen“, so Geschäftsführer André Wreth. „Im vergangenen Jahr haben wir das Neugeschäft auf rund 40 Millionen Euro gesteigert. Für dieses Jahr peilen wir 50 Millionen Euro an und befinden uns bereits auf dem besten Weg dieses Ziel zu erreichen.  Um das zu erreichen, werden wir unsere Partner weiterhin mit der gewohnten Qualität und Zuverlässigkeit unterstützen und den Bereich der Vermögensanlagen speziell für professionelle und institutionelle Investoren weiter ausbauen, in dem wir bereits 2016 erste Erfolge verzeichnen konnten.“

Das Unternehmen ist 2011 mit ihren innovativen Container-Direktinvestments „Solvium Protect“ an den deutschen Investorenmarkt gegangen. Im Jahr 2014 schloss Solvium Capital eine Kooperation mit Axis, dem führenden Vermietmanager von Wechselkoffern in Europa und brachte seitdem regelmäßig Direktinvestments in Wechselkoffer in den Kapitalmarkt. Im Dezember 2015 kam Solvium als erster Anbieter mit einem Direktinvestment in Container als Vermögensanlage auf den Markt; bereits im März 2016 folgten zwei weitere Vermögensanlagen, die in Wechselkoffer investierten.

Quelle: Solvium Capital

0 Continue Reading →

Solvium Capital: Schon ein Drittel der Container-Vermögensanlage platziert; Frühzeichnerrabatt endet bald

© shutterstock

Hamburg, 20. April 2017 – Solvium Capital weist darauf hin, dass der Frühzeichnerrabatt für das neue Angebot Container Select Plus 2 nur noch bis 30. April verfügbar ist. Der Vertriebsstart der Vermögensanlage lief erfreulich, schon rund ein Drittel des Angebots in Höhe von rund 15 Millionen Euro konnte in den ersten Wochen platziert werden. Neben dem Rabatt für Frühzeichner gibt es einen zweiten für Anleger, die online mit Solvium Capital kommunizieren. Geschäftsführer André Wreth: „Wenn Kunden mit der Korrespondenz per E-Mail einverstanden sind, tragen sie dazu bei, den administrativen Aufwand und die Versandkosten bei Solvium zu reduzieren. Diese Kostenersparnis geben wir gerne an die Anleger weiter.“

Das Angebot sieht eine Mietlaufzeit von 36 Monaten vor, die Anleger zweimal um jeweils 24 Monate verlängern können. Bei maximaler Laufzeit und guter Geschäftslage ist eine Rendite von jährlich 5,05 % nach IRR erzielbar. Der Kaufpreis je Container liegt bei 2.465 Euro. Die Container werden zu festgelegten Preisen von Solvium zurückgekauft. Abhängig von der Laufzeit liegen sie bei rund 80 bis rund 50 Prozent des Kaufpreises. Die laufenden Auszahlungen betragen 10,40 Prozent pro Jahr und werden monatlich anteilig ausgezahlt. Am Ende der Mietlaufzeit von 3 Jahren winkt ein Bonus von einmalig 2 Prozent des Kaufpreises, abhängig von gutem Geschäftsverlauf. In der Vergangenheit hatte Solvium angekündigte Boni stets in voller Höhe gezahlt.

Quelle: Solvium Capital

0 Continue Reading →

Solvium zahlt rund 6 Millionen an Anleger aus

© shutterstock.com

© shutterstock.com

Hamburg, 13. Dezember 2016 – Rund Sechs Millionen Euro Mieten zahlt Solvium Capital im Jahr 2016 an die Anleger aus. Die Anleger erhielten und erhalten die Mietzahlungen anteilig monatlich aus den Mieteinnahmen für Container und Wechselkoffer. In den ersten fünf Jahren nach Gründung des Unternehmens hat Solvium Capital bereits über 120 Millionen Euro Eigenkapital von Investoren und Anlegern in Container und Wechselkoffer investiert. In dieser Zeit wurden alle Mieten immer pünktlich und vollständig gezahlt. Bei den Angeboten der ersten Jahre wurden sowohl die Basismieten als auch die von der Geschäfts- und Marktlage abhängigen Bonusmieten in maximaler Höhe ausgezahlt.

Über den Bestand an Containern und Wechselkoffern legt Solvium Capital jährlich einen Portfoliobericht vor, der auch die Existenz und Werthaltigkeit der Assets und der Mietverträge nachweist. Solvium bündelt Anlegergelder und Anlageobjekte in eigenständige Verwaltungsgesellschaften, um die Sicherheit der Investoren zu erhöhen. So werden beispielsweise Container und Wechselkoffer in getrennten Gesellschaften verwaltet, die Mieteinnahmen fließen diesen Verwaltungsgesellschaften zu und von dort direkt an die Anleger. So hat Solvium die Gefahr der Vermischung von Einnahmen und Zahlungsverpflichtungen von verschiedenen Assets sowie von Solvium Capital und ihren Verwaltungsgesellschaften von Anfang an verhindert.

Quelle: Solvium Capital

0 Continue Reading →

Solvium Capital erhält Deutschen Beteiligungspreis 2016

bi8y4008

Helmut Schulz-Jodexnis (Jung, DMS & Cie.), André Wreth (Geschäftsführer Solvium Capital)

Hamburg – 28.10.2016 – Solvium Capital erhält den Deutschen Beteiligungspreis 2016 in der Kategorie „TOP Direktinvestment“. Vergeben wurde der Preis vom renommierten Branchenmagazin BeteiligungsReport, die Preisträger wurden von einer Jury aus Redaktion, Fachjournalisten und Brancheninsidern bestimmt. Die Laudatio zur Verleihung dieser Auszeichnung hielt Helmut Schulz-Jodexnis von Jung, DMS & Cie.

Ausgezeichnet wurde die innovative Produktreihe Solvium Wechselkoffer Euro Select. Diese Angebote gehören zu den ersten Direktinvestments als Vermögensanlage nach den Anforderungen des Vermögensanlagengesetzes gemäß Kleinanlegerschutzgesetz. Solvium hatte im April 2016 mit dem Vertrieb begonnen.

Geschäftsführer André Wreth nahm den Preis am 27. Oktober in Landshut persönlich entgegen und dankte insbesondere dem gesamten Solvium-Team und Marc Schumann, seinem Kollegen in der Geschäftsführung. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung und sind besonders beeindruckt von der Qualität der Anbieter, die in den anderen Kategorien des Deutschen Beteiligungspreises ausgezeichnet wurden. Nach dem Financial Advisors Award von Cash ist das der zweite Preis in diesem Jahr. Wir freuen uns über diese weitere Bestätigung unserer guten Arbeit,“ so Geschäftsführer André Wreth.

Quelle: Solvium Capital

0 Continue Reading →

Solvium veröffentlicht dritten Portfoliobericht in Folge

©www.shutterstock.com

©www.shutterstock.com

Hamburg, 10.Juni 2016 – Solvium Capital veröffentlicht zum dritten Mal einen Portfoliobericht über den Bestand an Containern und Wechselkoffern sowie den Erfolg der platzierten Direktinvestments.

Den ersten Bericht dieser Art hatte Solvium Capital für das Jahr 2013 vorgelegt; im neuen Bericht wurden alle Bestände und Verträge zum Jahresende 2015 überprüft. Mit dieser Transparenz für Vertriebe und Investoren geht Solvium Capital weit über die gesetzlichen Anforderungen bzw. Branchenstandards hinaus.

Ein Wirtschaftsprüfungsunternehmen hat alle relevanten Vertragsunterlagen für das Jahr 2015 eingesehen und die wesentlichen wirtschaftlichen Daten geprüft und bescheinigt. Die Solvium Capital Portfolio GmbH & Co. KG verfügte am 31.12.2015 über einen Containerbestand von rund 22.300 CEU* (Vorjahr: 17.600). Davon befanden sich rund 16.000 CEU (Vorjahr 11.000) im Eigentum von Investoren. Die verbleibenden Container mit rund 6.363 CEU (Vorjahr 6.500) werden als Reservebestand in der Gesellschaft gehalten. Dieser erzielt zusätzliche Mieteinnahmen und dient der Gesellschaft außerdem dazu, den zugesicherten Mietzahlungs- und Rückkaufpreiszahlungen nachzukommen. Der Reservebestand hat sich im Vergleich zum Vorjahr verändert: Die Reserveflotte wurde durch gezielte Zukäufe verjüngt und ein Teil der Container wurde zur Rückkaufpreiszahlung bereits beendeter oder auslaufender Direktinvestments veräußert.

Aus dem Bericht geht hervor, dass alle  vertraglich vorgesehenen Mietzahlungen vertragsgemäß und in voller Höhe ausgezahlt wurden. Zudem wird bescheinigt, dass die Mietzahlungen an die Investoren aus laufenden Mieteinnahmen  der Container und Wechselkoffer erbracht wurden. Solvium berichtet außerdem über die Mieterstruktur, die Märkte für die Vermietung von Containern und Wechselkoffern sowie über die aktuellen Herausforderungen und gibt einen Ausblick auf das Neugeschäft.

Quelle: Solvium Capital

 

0 Continue Reading →