München/Amsterdam, 26. September 2017 (Pressemitteilung von Real I.S.) Real I.S. hat für den „BGV VII Europa“ Immobilienspezial-AIF eine voll vermietete Büroimmobilie in der Raamplein 1 in Amsterdam erworben. Verkäufer der zentral gelegenen Immobilie ist ein privater Investor. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Single-Tenant-Objekt bietet auf vier Geschossen knapp 3.200 Quadratmeter Bürofläche sowie fünf Pkw-Stellplätze. Durch ihre zentrale Lage in der Amsterdamer Innenstadt ist die Immobilie „Raamplein“ sehr gut an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden. Über die nahe gelegenen Straßenbahnlinien ist der Hauptbahnhof Amsterdam mit regionalen, überregionalen und internationalen Verbindungen sehr gut zu erreichen.

„Durch unseren guten Marktzugang konnten wir die seltene Gelegenheit nutzen, ein hochwertiges Investitionsobjekt in zentraler Lage im beliebten Grachtenviertel in Amsterdam zu erwerben“, sagt Jochen Schenk, Vorstand der Real I.S. AG. „Der repräsentative Altbau verfügt über großzügige und zusammenhängende Büroflächen, was an solch einem Standort nur schwer zu finden ist. Zudem unterscheidet sich das Investitionsobjekt aufgrund seiner Bauart von den typischen modernen Büroobjekten. Neben dem sehr repräsentativen Eingangsbereich mit Gewölbegang zeichnen sich die Mietflächen durch großzügige Raumhöhen sowie besonderen Charme aufgrund der erhaltenen alten Bausubstanz in Kombination mit moderner Technik aus“, erläutert Schenk.

 

Quelle: Real I.S.