Hamburg, 19. Januar 2018 (Marktnews): Der Asset-Manager NEITZEL & CIE. hat am 21. Dezember 2017 sein jüngstes Beteiligungsmodell ZUKUNFTSENERGIE DEUTSCHLAND 4 voll platziert. Insgesamt wurde Eigenkapital in Höhe von 20.500.000 € eingeworben. Davon über 15 Mio. € im Jahr 2017.

“Mit rund 750 Anlegern handelt es sich um die bislang größte Vermögensanlage des Unternehmens”, zeigt sich Geschäftsführer Bernd Neitzel begeistert. “Nachhaltige Investments setzen sich durch.”

Im zweiten Vertriebsjahr lag der Anteil der Erstzeichner bei 89 %. „Da wir ausschließlich über den freien Vertrieb platziert haben, ist dieser hohe Anteil ein ermutigendes Zeichen dafür, dass sich Berater wieder vermehrt auf das Thema Sachwertbeteiligungen außerhalb des Immobiliensektors eingelassen haben – und zwar mit Erfolg. Kunden vertrauen dem Urteil ihres Beraters und folgen seinen Empfehlungen, wenn er selbst von einem Produkt überzeugt ist“, freut sich Thomas Schmidt, Vertriebsleiter bei NEITZEL & CIE.

Im Portfolio von ZUKUNFTSENERGIE DEUTSCHLAND 4 befinden sich zurzeit neun Photovoltaik-Anlagen, für deren Erwerb insgesamt knapp 9 Mio. € investiert wurden. Alle Anlagen stehen in Deutschland. Weitere Käufe für Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerke mit einem Gesamtvolumen von über 6 Mio. € sind in Vorbereitung. Damit leistet NEITZEL & CIE. weiterhin seinen Beitrag, die politisch und gesellschaftlich gewollte Energiewende voranzubringen.

Chancen nutzen – den Markt verändern In den zehn Jahren seines Bestehens hat sich NEITZEL & CIE. vom klassischen Emissionshaus zum Asset-Manager gewandelt. Das Unternehmen betreibt alle erworbenen Anlagen selbst, sodass stets die volle Kontrolle über die Kosten und Leistung der Objekte sowie die Abrechnung des produzierten Stroms gewährleistet ist.

Quelle: Neitzel & Cie. Gesellschaft für Beteiligungen mbH & Co. KG