BANKENBRANCHE, von  Matthias Janson

Hamburg, 18.03.2019 (Marktnews): In die deutsche Bankenlandschaft kommt Bewegung. Die Vorstände der Deutschen Bank und der Commerzbank führen Sondierungsgespräche über eine mögliche Fusion. Nach einem Zusammenschluss läge das neue Geldhaus auf Rang 4 der größten europäischen Banken. 

Wie die Infografik von Statista zeigt, ist die Deutsche Bank nach der Mitarbeiterzahl und den Nettogesamterträgen das größere Unternehmen. Der Aktienkurs der Banken hat in den vergangenen 12 Monaten in etwa gleich stark nachgegeben, beide verloren über 30 Prozent an Wert. Zum Vergleich: Der Euro Stoxx Banks, der Index der größten europäischen Banken, gab im selben Zeitraum rund 25 Prozent nach. Deutsche Bank und Commerzbank performen im europäischen Branchenvergleich also unterdurchschnittlich. 

Bei der Eigenkapitalrendite steht die Commerzbank etwas besser da als die Deutsche Bank. Beide Banken sind jedoch weit entfernt von den zweistelligen Prozentwerten, die sie vor der Weltfinanzkrise von 2007 vorweisen konnten. Eine niedrige Eigenkapitalrendite (Ertrag im Verhältnis zum Eigenkapital) kann darauf hindeuten, dass Kapital im Unternehmen auf unrentable Art und Weise gebunden ist.

Quelle: statista