© Shutterstock

Aurich, 31.03.2021 – Gute Nachricht für Anleger und Berater, die beim Vorgängerfonds nicht mehr zum Zuge gekommen sind: Die ÖKORENTA-Gruppe aus dem Ostfriesischen Aurich ist mit ihrem aktuellen Beteiligungsangebot im Vertrieb. Der Portfoliofonds ÖKORENTA Erneuerbare Energien 12 geschlossene Investment GmbH & Co. KG setzt das langjährig bewährte Konzept fort. Der Investmentfokus des risikogemischten Fonds liegt wie bei den Vorgängern auf der Windenergie in Deutschland. Der Anteil der Solarenergie – auch an internationalen Standorten – soll jedoch höher gewichtet werden, um die Chancen starker Solarmärkte weltweit auf breiterer Ebene zu nutzen.

Als reguliertes Produkt auf Basis des Kapitalanlagegesetzbuches bietet der Alternative Investmentfonds (Publikums-AIF) alle gesetzlichen Vorgaben für den Anlegerschutz. Die Beteiligung ist ab einer Mindestzeichnung von 10.000 Euro zuzüglich Agios möglich. Bei einer geplanten Laufzeit von 8,5 Jahren nach Vollinvestition dürfen Anleger eine prognostizierte Auszahlung von 141 Prozent vor Steuern inkl. Rückzahlung des eingesetzten Kapitals erwarten. Bis zum 30. September 2021 ist eine Vorabverzinsung anteilig in Höhe von 3,5 Prozent p.a. vorgesehen. Das Fondsvolumen beträgt 15 Mio. Euro, welches auf bis zu 25 Mio. Euro erhöht werden kann. Die Investitionsquote liegt bei über 92 Prozent. Wie bei den ÖKORENTA-Fonds üblich, soll bereits während der Platzierungsphase mit den Investitionen begonnen werden, damit das Anlegerkapital zeitnah seine Arbeit aufnimmt.

„Unsere Portfoliofonds erfüllen gerade auch in Zeiten nervöser Finanzmärkte die Bedürfnisse der Anleger nach realer Wertschöpfung, Solidität, und Nachhaltigkeit. Nicht zuletzt investieren sie mit den Erneuerbaren Energien in einen Wirtschaftsbereich, der weltweit zu den bedeutendsten Zukunftsbranchen gehört“, so Jörg Busboom, Geschäftsführer ÖKORENTA. Neben den soliden Renditechancen bietet der ÖKORENTA Erneuerbare Energien 12 Anlegern ein echtes Impact Investing mit messbarer ökologischer Wirkung, denn die Erneuerbaren Energien zählen nachweislich zu den wichtigsten Instrumenten im Kampf gegen die Erderwärmung. Eine Beteiligung in Höhe von zum Beispiel 20.000 Euro am ÖKORENTA Erneuerbare Energien 12 bewirkt, dass jährlich rund 45 t CO2 eingespart und 19 Dreipersonen-Haushalte mit sauberem Strom versorgt werden können.

Quelle: ÖKORENTA (PM vom 31.03.2021)