©Rauno Gierig

Tübingen, 14.06.2021 (OPM): Der Immobilienfondsmanager Verifort Capital hat mit der notariellen Beurkundung ein weiteres Objekt für seinen Publikumsfonds Verifort Capital HC1 erworben. Für den Alternativen Investmentfonds (AIF) wurde eine vollvermietete Einrichtung für Service-Wohnen an der Junkersstraße im Nordwesten Merseburgs akquiriert. Beim Ankauf waren die Anwaltskanzlei GvW Graf von Westphalen sowie die acht+ GmbH beratend tätig. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Das Investitionsobjekt ist Teil eines ehemaligen Kasernenareals und liegt nur etwa einen Kilometer vom Stadtzentrum und dem Bahnhof in Merseburg entfernt. Es ist um 1930 in Massivbauweise errichtet und 2016 saniert worden. Heute beherbergt es auf drei Stockwerken mit rund 1.200m² Gesamtmietfläche in 29 ServiceApartments 35 Bewohner. Teile der Immobilie sind für die Intensivpflege ausgelegt. Das Grundstück selbst
umfasst mehr als 2.000m², zum Objekt gehören auch acht Außenstellplätze. Nördlich der Junkersstraße
schließt eine Kleingartenanlage an und westlich gibt es auf dem Gelände eines ehemaligen Flughafens ein
Luftfahrt-Museum, den sogenannten Airpark. Auch mehrere Nahversorger sind fußläufig erreichbar.
»Der wachsende Bedarf an Betreuungsangeboten in Deutschland spricht für stabiles Wachstumspotenzial in
diesem Markt, dieses werden wir mit unserem Fonds peu à peu für die Anleger heben. Unsere Objekt-Pipeline
ist weiterhin gut gefüllt, so dass weitere Objektanbindungen schnellstmöglich erfolgen werden. Durch die
zweite Objektinvestition werden weitere Erträge generiert, die die zweite Ausschüttung an unsere Anleger am

  1. Juli 2021 sichern«, sagt Frank M. Huber, CEO von Verifort Capital. »Mit dem Investitionsobjekt in Merseburg
    erweitern und diversifizieren wir das Portfolio des Verifort Capital HC1 weiter. Unser Fonds entwickelt sich
    plangemäß, schrittweise zum nächsten Meilenstein«, sagt Rauno Gierig, CSO bei Verifort Capital. Der Verifort
    Capital HC1 investiert als Publikumsfonds in deutsche Immobilien aus den Bereichen stationäre Pflegeheime,
    betreutes Wohnen sowie Tages- und ambulante Pflege mit einer prognostizierten Ausschüttung von 4,75% p. a.
    für die Anleger. »Mit dem Pflegeimmobilienportfolio bieten wir konjunkturunabhängig eine langfristig
    attraktive Anlagemöglichkeit in diesem Bereich. Healthcare-Immobilien haben durch die Erfahrung in der
    Corona-Pandemie wegen ihrer stabilen Mieterträge deutlich an Bedeutung gewonnen«, ergänzt Rauno Gierig.

Quelle: Verifort Capital