Skip to Content

Category Archives: Alle News

Der Fondsbrief 2022

Der Fondsbrief Nr. 400:

  • Jubiläum. 400 Mal Fondsbrief. Das ist mehr als Gerd Müller in der Bundesliga Tore geschossen hat. Also ganz schön viel. Im Editorial sagt Chefredakteur Markus Gotzi Danke für Ihre Unterstützung, denn ohne Sie hätten wir das Jubiläum niemals erreicht. (Seite 1)
  • Rück- und Ausblick. Herausgeber Werner Rohmert erinnert sich gerne an 17 Jahre der engen Zusammenarbeit und analysiert den aktuellen Status der Sachwerte-Branche und ihrer Fachmedien. (Seite 2)
  • Artikel 8. Das bedeutet: Investitionen unter Berücksichtigung sozialer und ökologischer Merkmale. Hannover Leasing verfolgt bei seinem aktuellen Immobilienfonds mit einem Bürogebäude in Augsburg Nachhaltigkeits-Ziele. (Seite 4)
  • Zwei Jahre Corona: Unter der Überschrift „Sachwerte in Zeiten der Pandemie“ lesen Sie eine Zusammenfassung der Entwicklungen seit Anfang 2020. Es sind viele Mutmacher dabei. (Seite 9)
  • Rekordumsatz. An der Zweitmarktbörse haben Investoren gebrauchte Anteile im Volumen von 336 Millionen Euro gekauft. Die Preise liegen dabei häufig deutlich über dem Nominalwert. (Seite 18)
  • Bestes Ergebnis ever. Jones Lang Lasalle berichtet über ein Transaktionsvolumen von 111 Milliarden Euro am deutschen Immobilien-Investmentmarkt. Der Kapitaldruck und der Wettbewerb um die Objekte rechtfertigt nach Ansicht der Experten weiter sinkende Renditen. (Seite 21)
  • Der feine Unterschied. Wohnungsknappheit ist nicht gleich Wohnungsnot. Darauf weist Immobilien-Professor Günter Vornholz hin und betont, warum es wichtig ist, differenziert darüber zu berichten. (Seite 26)
  • Das Letzte. Von Spaziergängern, Dschungel-Campern und Rolls Royce als Alternative zum Sparbuch. (Seite 29)

Viel Spaß beim Lesen!

 Mit freundlichen Grüßen,

Markus Gotzi, Dr. Ruth Vierbuchen und Werner Rohmert sowie

Ihr Team von „Der Immobilienbrief“

Research Medien AG

0 Continue Reading →

Die Redaktion der EPK MEDIA verabschiedet sich in den Weihnachtsurlaub und wünscht allen Lesern, Kunden und Geschäftspartnern ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2022. Bleiben Sie gesund!

@pixabay

Das Team des BeteiligungsReport mit den Schwesternmagazinen FOR – family office report und finanzbildungsreport bedankt sich bei all denjenigen, die uns auch in diesem zweiten verrückten Coronajahr treu geblieben sind. Wir wünschen Ihnen von Herzen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest, eine schöne Zeit zwischen den Jahren sowie einen guten Start ins Neue Jahr. Wir hoffen Sie dort gesund und voller Tatendrang wiederzusehen. Vielleicht ja auf einem der vorsichtig von uns geplanten Events unseres Hauses, dem FinanzbildungsForum im Juni beispielsweise oder dem BeteiligungsPreis im Herbst.

Das Büro ist vom 24.12.21 bis einschließlich 10.01.22 nicht besetzt. Ab 11.01.22 sind wir wieder unter Tel.: + 49 (0)871 430 633 0 für Sie erreichbar.

Bleiben Sie bis dahin auf alle Fälle kritisch und finanzbewusst

Ihr und Euer Edmund Pelikan

in der Unternehmensfamilie epk media + Stiftung Finanzbildung + K&P media-agentur

0 Continue Reading →

Solvium Capital schließt Logistik Opportunitäten Nr. 3

Bildrechte @Solvium

Hamburg, 21. Dezember 2021 Schon 4,5 Monate vor Ende der Platzierungszeit ist die Vermögensanlage „Logistik Opportunitäten Nr. 3“ von Solvium Capital ausplatziert. Das Volumen von 35 Millionen Euro lag um 10 Millionen über dem Volumen des Vorläufers. Durch Ausnützen verschiedener Boni konnten Anleger für die dreijährige Laufzeit in der Spitze eine Rendite von knapp über 5 Prozent im Jahr erwarten.

Nächste Vermögensanlage in Billigung, erster AIF wird gut angenommen.

Ein Nachfolgeprodukt ist bei der zuständigen Behörde im Billigungsverfahren. Dazu Jürgen Kestler, Geschäftsführer der Solvium Capital Vertriebs GmbH: „Wir hoffen, die Billigung Anfang des nächsten Jahres zu erhalten und im Februar 2022 mit dem Vertrieb starten zu können. In der Zwischenzeit sollten Anleger und Vertriebspartner prüfen, ob unser erster Alternativer Investmentfonds (AIF) für sie eine Alternative sein kann.“ Co-Geschäftsführer André Wreth zeigte sich dankbar: „Wir haben diesen Erfolg neben unseren Investoren natürlich wesentlich unseren Vertriebspartnern zu verdanken. Allen Partnern wünschen wir ein friedliches Weihnachtsfest, Gesundheit und einen guten Start ins neue Jahr.“

0 Continue Reading →

Razzia bei Deutscher Lichtmiete

© Deutsche Lichtmiete

Oldenburg, 10.12.21- Durch eine gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Oldenburg – Zentralstelle für Wirtschaftsstrafsachen – und die Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg wurde bekannt, dass diese gemeinsam ein Ermittlungsverfahren gegen vier Verantwortliche „einer Unternehmensgruppe, die den Erwerb, den Handel und die Vermietung von technischen Einrichtungen betreibt“, führen. Es geht um den Verdacht des gemeinschaftlichen Betrugs. Dies ist die Deutsche Lichtmiete. Alexander Hahn, Vorstand der Deutsche Lichtmiete AG, erklärt in der Presse: „Die Deutsche Lichtmiete kooperiert vollumfänglich mit den ermittelnden Behörden. Wir werden im Interesse unserer Mitarbeiter, Investoren und der weiteren Beteiligten aktiv dazu beitragen, die Vorwürfe schnellstmöglich aufzuklären.“ Die Anleihenkurse (Anleihen wurden ab 2018 angeboten) brachen dem Vernehmen nach auf unter 10 % ein. Bei der zweiten Platzierungsform , den Direktinvestments (seit 2016 im Angebot), besteht keine laufende Kursfeststellung. Die Redaktion BeteiligungsReport und FOR – family office report versucht derzeit das Thema – neben dem was in der allgemeinen Presse wie dem Handelsblatt oder bei Stefan Loipfingers investmentcheck.de steht – in Gesprächen und Telefonaten aufzuarbeiten. Weiteres Aktuelles erfahren Sie unter beteiligungsreport.de.

0 Continue Reading →

Ultra-Schnellladepark am Kamener Kreuz offiziell eröffnet!

Einzigartig: Autofahrer können hier laden und sogar Miteigentümer von E-Tankstellen werden


Bürgermeisterin Elke Kappen und Ludwig Holzbeck (2.v.l.), Dezernent für Bauen, Natur und Umwelt beim Kreis Unna, ließen sich von Jörg Busboom und Andy Bädeker (ÖKORENTA) sowie Manuel Dehmel (CITYWATT) und Christian Rose (ÖKORENTA) die Anlage erläutern; Foto: (c) Miriam Lenz

Aurich, Ruderting 17.12.2021

Neu und innovativ: das eigene Elektro-Auto in Schnellladeparks auftanken und als Kapitalanleger Miteigentümer eines deutschlandweiten Netzes an Ladeparks werden. Die geniale Idee, einen Alternativen Investment Fonds für E-Tankstellen aufzulegen, hatte das erfahrene Finanzhaus ÖKORENTA, das zu den bedeutendsten Anbietern nachhaltiger Fonds zählt. Für das zukunftsweisende Projekt konnte die ÖKORENTA mit CITYWATT einen ausgewiesenen Experten für Elektrotankstellen gewinnen.

Gestern wurde der erste Schnellladepark aus dem Portfolio des Fonds am Standort Kamen, Kamen Karree 3, feierlich eröffnet. Bei der Veranstaltung, die selbstverständlich unter Einhaltung geltender Coronaregeln stattfand, machten sich auch Vertreter der Politik vor Ort ein Bild von den Möglichkeiten, die der Ladepark bietet. Bürgermeisterin Frau Elke Kappen sowie Dezernent Bauen, Natur und Umwelt Herr Ludwig Holzbeck ließen sich von CITYWATT und ÖKORENTA die Anlage erläutern:

An den insgesamt fünf Schnellladesäulen, die 24/7 zur Verfügung stehen, können gleichzeitig bis zu zehnAutos grünen Strom laden. Mit bis zu 300 Kilowatt Leistung gehören die Stationen zu den leistungsstärksten, die es derzeit am Markt gibt. Innerhalb von 20 Minuten kann je nach PKW-Modell ein Aufladevolumen erreicht werden, das einer Fahrstrecke von ca. 400 Kilometern entspricht. Der Ladepark verfügt über LED-Beleuchtung und ein Kreditkartenterminal, zudem ist mindestens eine Ladesäule barrierefrei zugänglich.

Nach gleichem Muster gibt es im Portfolio des Fonds „ÖKORENTA Infrastruktur 13E“ bereits weitere Schnellladestationen und zwar in Koblenz, Münster und Freising. Auch diese Ladeparks sind schon im Betrieb. „Wer sich als Kapitalanleger/In an unserem Fonds beteiligt, profitiert von den laufenden Einnahmen aus den Ladestationen und eröffnet sich Zugang zu einem Markt mit hervorragenden Rahmenbedingungen. Schnellladeparks sind vor dem Hintergrund rasant steigender Zulassungszahlen an E-Autos extrem gefragt und die guten Standorte werden jetzt besetzt“, so Jörg Busboom, Geschäftsführer der ÖKORENTA. Eine Beteiligung an dem Fonds, der in kurzer Zeit bereits rund 7 Mio. Euro eingesammelt hat, ist ab 10.000 Euro möglich.

 „Unsere Vision ist ein deutschlandweites Netz an CITYWATT – Schnellladestationen. Damit Schnellladeparks hoch frequentiert werden und somit für Investoren lukrativ sind, erkunden wir strategisch günstige Lagen am Stadtrand neben Einkaufs- oder Gartencentern. Dabei entwickeln wir das Konzept von der Planung bis hin zur Installation und dem anschließenden Betrieb“, erläuterte Manuel Dehmel, Leiter eMobility bei CITYWATT.

Die Standorte der Citywatt-Schnellladestationen im ÖKORENTA-Fonds (weitere folgen)

59174 Kamen, Kamen Karree 3

48157 Münster, Handorfer Str. 105

56070 Koblenz, August-Thyssen-Straße 6

85356 Freising, Ismaninger Str. 88

Pressemitteilung der ÖKORENTA, 17.12.21

0 Continue Reading →

BeteiligungsReport 130 | Die Zukunft der Branche unter der neuen Regierung

Liebe Leser*innen,

alles neu macht der Dezember? Zumindestens gibt es einen Bundeskanzler Olaf Scholz – das geht noch etwas schwer zu tippen -, einen Klima- und Wirtschaftsminister Robert Habeck und eine Finanzminister Christian Lindner. Und ein Radfahrender Agrarminister Cem Özdemir kommt fasst zur Berufung beim Bundespräsidenten zu spät, da das Protokoll nur Staatskarossen mit Fahrer vorsieht und keinen Radfahrer. Ökonomen sind verhalten optimistisch angesichts des Koalitionsvertrages der drei, jetzt dürfen wir gespannt sein, wie es gelebt wird.
Ich war auf jeden Fall enttäuscht, als ich in der Bahn trotz 3G-Pflicht im ICE nicht auf meinen Impfstatus hin kontrolliert worden bin. Scheinbar dürfen Staatsunternehmen sich mehr Freiheiten erlauben, als der kleine Händler um die Ecke. Ich verstehe die Diskussion um neue Gesetze und Verordnungen nicht, wenn die bestehenden nicht kontrolliert werden.
Auf unserer Immpresseclub Tagung wurde 2G+ tatsächlich gelebt. Das war sicherlich mehr als ein positives Signal- Wir wollten uns wirklich wieder mal gerne sehen und austauschen. Herzlichen Dank an das Team um Werner Rohmert, Conny Wrede und Marion Götza, die uns die mit der einen oder anderen Zusatzschicht ermöglichten.
Das Team des BeteiligungsReport und der Schwesternmagazine FOR – family office report sowie finanzbildungsreport bedanken sich bei allen, die uns auch in diesem zweiten verrückten Coronajahr treu geblieben sind und wir wünschen Ihnen von Herzen eine schöne verbleibende Adventszeit, ein hoffentlich ruhiges und ereignisloses Weihnachtsfest sowie einen guten Start in Neue Jahr. Wir hoffen, Sie dort gesund und voller Tatendrang wiederzusehen. Es ist ja schließlich auch 2022 der Deutsche BeteiligungsPreis und unsere Trusted-Vertrauenssiegel zu vergeben.

Bleiben Sie kritisch und finanzbewusst
Ihr und Euer Edmund Pelikan
in der Unternehmensfamilie epk media + Stiftung Finanzbildung + K&P media-agentur

0 Continue Reading →

Deutscher Investmentmarkt steuert die Hundert-Milliarden-Marke an

Living und Logistik sind die Gewinner des Jahres 2021 auf dem Immobilienmarkt

FRANKFURT, 13. Dezember 2021 – Auf dem deutschen Immobilienmarkt wird sich das Transaktionsvolumen inklusive Living für das Gesamtjahr 2021 auf voraussichtlich insgesamt 105 bis 110 Mrd. Euro summieren. Das wäre gleichbedeutend einem Plus von rund 30 Prozent gegenüber 2020, sogar ein neues Rekordergebnis und läge über dem Wert von 91,8 Mrd. Euro im Jahr 2019 – also vor der Pandemie. Zugleich gilt es jedoch, das Volumen und insbesondere die Dynamik, die vor allem das zweite Halbjahr entwickelt hat, differenziert zu betrachten: Allein Unternehmensübernahmen werden in diesem Jahr mit mehr als 30 Mrd. Euro zu Buche schlagen, darunter fällt auch die Fusion von Vonovia und Deutsche Wohnen. Unter anderem deshalb gibt es eine weitere Verschiebung der Marktanteile der Assetklassen in Richtung Living: „Als eher defensive Assetklasse waren 2021 – pauschal gesagt – alle Immobilien gefragt, in denen ein Bett steht. Nur Hotels bilden hier eine Ausnahme. Der Anteil von Living liegt zum Jahresende voraussichtlich bei über der Hälfte des Volumens, damit werden mehr als 50 Mrd. Euro in diese Nutzungsart geflossen sein“, kalkuliert Helge Scheunemann, Head of Research JLL Germany. Hotelimmobilien waren und sind die Assetklasse, die am stärksten von den negativen Auswirkungen der Pandemie betroffen sind. Am Investmentmarkt zeigt sich dies in sinkenden Transaktionsvolumina. Im Jahr 2021 dürfte der Anteil von Hotels am gesamten deutschen Transaktionsvolumen ebenso wie im Vorjahr nur noch bei rund zwei Prozent liegen, der niedrigste Anteil in den vergangenen zehn Jahren.


Inwieweit dieser Trend im kommenden Jahr anhalten und welches Niveau das Transaktionsvolumen anpeilen wird, ist unterdessen schwerer denn je einzuschätzen. Nur eines scheint aktuell sicher: „Alle Themen, die uns 2021 begleitet haben, enden nicht mit Neujahr, sondern schwappen hinüber ins neue Jahr – sei es Corona, die Lieferengpässe, der Inflationsanstieg, Nachhaltigkeit oder die Zukunft der (Büro-)Arbeit. Zumindest – und sicherlich nicht unwesentlich – ist die Regierungsbildung abgeschlossen. Zugleich ist von großer Bedeutung, wie der Start der neuen Ampel-Koalition auf Bundesebene angesichts der gesamtwirtschaftlichen Herausforderungen gelingt,“ sagt Scheunemann.

Den ganzen Beitrag lesen Sie auf Deutscher Investmentmarkt steuert die Hundert-Milliarden-Marke an (jll.de)

0 Continue Reading →

Unterstützer für FinanzbildungsReport gesucht!

@pixabay

wir sind in Vorbereitung mit dem FinanzbildungsReport DREI der Stiftung Finanzbildung und der nun dritten Ausgabe als Beilage in der Jahresendausgabe vor Weihnachten EURO am Sonntag (Auflage 45.000) in bekannter Form. Durch die gestiegenen Papierpreise ist es zwar immer ein kleiner Kampf, dies zu stemmen, aber wir wollen das Gesetz der Serie nutzen. Und mit der Kooperation mit dem Bündnis ökonomischer Bildung und den auch 2022 geplanten Aktionen „Deutsches FinanzbildungsForum“ und dem Wettbewerb „Jugend wirtschaftet!“ – letzterer wird nun auch in Hessen durchgeführt – will die Stiftung Finanzbildung Flagge zeigen. Wir haben einiges zu sagen und zu berichten.

Würden Sie sich im FinanzbildungsReport präsentieren und damit uns mit einer Anzeige/Advertorial unterstützen?Geplant sind Beiträge von uns über ESG und Impact Investing, vom BÖB (Bündnis ökonomischer Bildung) über soziale Marktwirtschaft – 2022 ist Ludwig Erhard Jahr – und diverse FinanzbildungsInitiativen und Artikel zu FinanzWissen. Für ganzseitige Inserenten oder Advertorials legen wir 3.500 Euro zzgl. MwSt. der Kosten um.

Über Ihr Feedback freut sich

Edmund Pelikan

https://documentcloud.adobe.com/link/review?uri=urn:aaid:scds:US:39ec7e38-90ad-4789-af62-db7f7c7d9e0d#pageNum=1
0 Continue Reading →

BeteiligungsReport 128/129 | Werden Sachwerte unter der neuen Regierung überleben?

Lieber Leser,

es waren ereignisreiche Wochen, die hinter uns liegen. Die Deutschen haben gewählt, und die Branche trifft sich wieder. Den An-fang machte die alljährliche Veranstaltung von Friedrich Wanschka, eine Runde am Vertriebsgipfel Tegernsee, die von Januar auf September verlegt worden war. Man merkte den Kollegen die Freude an, sich trotz der strengen Hygienemaßnahmen wieder einmal persönlich zu unterhalten. Neu war, dass das Abendessen bereits um 22.00 Uhr beendet wurde, da das Lokal aus Pandemiegründen um diese Zeit schließen musste. Die nächste große Veranstaltung war die Expo Real. Deutlich weniger Besucher, leere Gänge und Parkhäuser, aber auch hier, gute Stimmung und gute Gespräche. Was will man mehr.
Dankbar bin ich auch, dass wir dieses Jahr den Deutschen BeteiligungsPreis live vergeben konnten, nachdem wir diesen 2020 nur online abwickeln konnten. Rund 60 Prozent der Preisträger und Laudatoren waren in Erlangen vor Ort, die übrigen per Video zugeschaltet. Ein paar bekommen den Preis im individuellen Rahmen persönlich überreicht. An dieser Stelle sei ein herzlicher Dank an den Hausherrn des Veranstaltungsortes Jürgen Jost von der Jost Unternehmensgruppe mit seiner bestens geeigneten Eventlokation in dem Projekt „The Brucklyn“ in Erlangen ausgesprochen. Highlight, neben den tollen Preisträgern, war definitiv das Live-Cooking von Alfons Schuhbeck – eine gelungene Überraschung für die Gäste.
Aber das wohl einschneidendste Ereignis war die Wahl Ende September. Rein rechnerisch wäre mit den Wahlergebnissen eine Fortsetzung der Großen Koalition, ein Jamaika-Bündnis und eine Ampel-Koalition möglich gewesen. Erstes Signal ist, die SPD ist stärkste Partei geworden – und die Person Armin Laschet hat jegliche Unterstützung verloren, wenn er diese jemals auf breiter Front hatte. Es läuft alles auf die Ampel hinaus und die Anleger dürfen auf das Männer-Trio Scholz, Habeck und Lindner gespannt sein. Lindner scheint der-zeit die Nase in den Verhandlungen vorne zu haben. Meine Erwartung ist allerdings, dass Habeck im Hintergrund der starke Mann sein wird. Denn der mutmaßliche neue Kanzler Olaf Scholz wiederum wird spätestens ab Mitte der Legislaturperiode von dem Duo Esken und Kühnert – in Unterstützung durch 49 Jusos-Bundestagsabgeordnete – zermürbt werden. Ich persönlich schätze so sehr, dass noch nicht einmal sei-ne Vergesslichkeit ihn vor einem politischen Nervenzusammenbruch bewahrt.
Die nächsten Monate dürften spannender werden als so mancher Krimi. Auch für die Investoren. Bleiben Sie kritisch!

Ihr Edmund Pelikan

Hier geht es zur Ausgabe:

0 Continue Reading →

Klimaneutrales Grundbuch statt inflationäres Sparbuches

In Erlangen entsteht ein attraktives Quartier im Ortsteil Bruck. Mit hoher Anerkennung wurde der erste Bauabschnitt des Quartiers 2018 abgeschlossen und bei der Einweihung das Flagschiffobjekt The Brucklyn mit zahlreicher prominenter Beteiligung seiner Bestimmung übergeben.

0 Continue Reading →