Skip to Content

Category Archives: Allgemein

Bereits über 50 Prozent gezeichnet: Direktbeteiligung CEPP WE05 – Beppener Bruch V

© CEPP Invest GmbH

© CEPP Invest GmbH

Berlin, 20.05.2015 – Die Platzierung der aktuellen Direktbeteiligung CEPP WE05 – Beppener Bruch V ist mittlerweile weit fortgeschritten. Beim aktuellen Zeichnungsstand sind bereits mehr als 50 Prozent der frei verfügbaren Kommanditanteile gezeichnet. Mit diesen positiven Entwicklungen erwarten die Verantwortlichen der CEPP, dass die Direktbeteiligung in Kürze voll platziert sein wird.

Mit der Direktbeteiligung CEPP WE05 bietet das Emissionshaus CEPP die chancenreiche Beteiligungsmöglichkeit an drei Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-82 in Niedersachsen an. Das Angebot knüpft an die erfolgreichen Platzierungen der beiden Windenergie-Direktbeteiligungen „Rapshagen“ und „Kahnsdorf“ aus den vergangenen zwei Jahren an.

Mit dem Fazit, dass es als Repowering-Projekt und aufgrund der überdurchschnittlich hohen Renditeerwartung sowohl in ökologischer als auch in finanzieller Hinsicht überzeugt, wurde das Angebot in einer unabhängigen Analyse von ECOreporter.de geprüft und positiv bewertet.

Quelle: CEPP Investment GmbH

0 Continue Reading →

Unser letzter Flug

‎In eigener Sache

© www.shutterstock.com

© www.shutterstock.com

Landshut, 20.05.2015 – Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Auf meinem Rückflug von der Sparkassenakademie NRW aus Münster hat der Kapitän am Abend, zu Beginn des Fluges, die Fluggäste mit folgenden Worten willkommen geheißen: „Wir begrüßen Sie heute zu unserem letzten Flug“. Einen Raunen ging durch die Maschine.
Nach einer kleinen Pause ergänzte er: „des Tages“! Auf Englisch hat er dann die Wendung „evening-flight“ verwendet. Auf jeden Fall sind wir alle gut nach Hause gekommen.

0 Continue Reading →

Solvium veröffentlicht zweiten Portfoliobericht

© www.shutterstock.com

© www.shutterstock.com

Hamburg, 19.05.2015 – Solvium Capital veröffentlicht zum zweiten Mal einen Portfoliobericht über den Bestand an Logistikequipment und den Erfolg der platzierten Direktinvestments in Container und Wechselkoffer. Solvium Capital veröffentlicht diesen Bericht zum zweiten Mal nach 2014, um mehr Transparenz für Vertriebe und Investoren zu bieten, und geht damit über die gesetzlichen Anforderungen bzw. den Branchenstandard weit hinaus.

Ein Wirtschaftsprüfer hat alle relevanten Vertragsunterlagen für das Jahr 2014 eingesehen und die wesentlichen wirtschaftlichen Daten geprüft und bescheinigt. Die Solvium Capital Portfolio GmbH & Co. KG hatte am Stichtag 31.12.2014 einen Containerbestand von rund 17.600 CEU (Vorjahr: 11.700). Davon befanden sich rund 11.000 CEU (Vorjahr 7.500) im Eigentum von Investoren. Die verbleibenden Container mit rund 6.600 CEU (Vorjahr 4.200) werden als Reservebestand in der Gesellschaft gehalten. Dieser erzielt zusätzliche Mieteinnahmen und dient der Gesellschaft außerdem, den zugesicherten Mietzahlungs- und Rückkaufpreiszahlungen nachzukommen. Der Reservebestand wurde durch Kaufpreisdifferenzen und Mietüberschüsse auch in 2014 kontinuierlich weiter ausgebaut und verjüngt.

Aus dem Bericht geht hervor, dass alle Basis- und Bonusmieten vertragsgemäß und in voller Höhe ausgezahlt worden sind. Zudem wird bescheinigt, dass die Mietzahlungen an die Investoren aus den laufenden Mieteinnahmen der Gesellschaft erbracht worden sind. Solvium berichtet außerdem über die Mieterstruktur, die Märkte für die Vermietung von Containern und Wechselkoffern, die aktuellen Herausforderungen und gibt einen Ausblick auf das Neugeschäft. Solvium Capital bietet seit dem Jahr 2014 auch Wechselkoffer als Direktinvestments und plant für die Jahre 2015 bis 2018 überdurchschnittliches Wachstum an.

Dazu Geschäftsführer André Wreth: „Wir sind davon überzeugt, dass es uns auch mit dem Portfoliobericht 2014 gelungen ist, Investoren und Vermittlern einen detaillierten Einblick in das bisher Erreichte zu geben. Wie in der Vergangenheit möchten wir auch in Zukunft mit unseren Investoren und Vermittlern offen und transparent kommunizieren. Wir sind stolz auf die hohe Wiederanlagequote. Rund die Hälfte der Investoren abgeschlossener Investments haben sich bereits für die Wiederanlage in ein oder mehrere weitere Produkte unseres Hauses entschieden.“

Quelle: Solvium Capital

0 Continue Reading →

Dr. Peters Group holt Cristina Bülow als Group CFO

Ehemalige Aquila-Managerin verantwortet ab sofort das Finanzressort beim Dortmunder Emissionshaus

Pressefoto_Cristina_Bülow

Cristina Bülow

Dortmund, 20. Mai 2015 – Die Dr. Peters Group besetzt die Position des chief financial officer (Group CFO) ab sofort mit Cristina Bülow. Die Managerin kommt von der Aquila Gruppe, in der sie von 2009 bis 2015 die Geschäftsführung der Emissionshäuser und der Kapitalverwaltungsgesellschaft der Gruppe, der Alceda Asset Management GmbH, innehatte.

Cristina Bülow setzt damit die erfolgreiche Arbeit von Christian Mailly fort, der in den letzten Jahren kommissarisch gemeinsam mit Anselm Gehling, CEO Dr. Peters Group, die Aufgaben des Group CFO übernommen hatte. Christian Mailly fokussiert sich in der Unternehmensgruppe nun wieder vollständig auf den stark expandierenden Bereich der Luftfahrtinvestments.

Cristina Bülow, Group CFO Dr. Peters Group: „Die Unternehmenstransformation von einem Sachwertanbieter zu einem umfassenden Asset Manager mit deutschen und internationalen Investoren ist eine Herausforderung. Diesen Prozess voranzutreiben, stellt eine spannende Herausforderung dar.“

„Mit Cristina Bülow erweitern wir die Geschäftsführung unseres Unternehmens um eine wichtige Personalie. Ziel der Verstärkung ist es, die Dr. Peters Group weiter als führenden Anbieter von Sachwertinvestments für Privatanleger und institutionelle Investoren zu etablieren und die derzeitige Marktposition auszubauen. Cristina Bülow ist in der Branche der Alternativen Investments bestens vernetzt und wird uns bei den strategischen Herausforderungen des regulierten Marktes und bei der weiteren Entwicklung institutioneller Platzierungen optimal ergänzen können. Mit der Neubesetzung der Position sind unsere personellen Planungen für die Geschäftsführung erfolgreich abgeschlossen. Christian Mailly, Head of Aviation, hat damit die notwendigen Freiräume, unser stark wachsendes Geschäft im Bereich der Luftfahrtinvestments voranzutreiben. Ihm gilt der besonderer Dank für die in den vergangenen zwei Jahren zusätzlich geleistete Unterstützung im Finanzbereich“, sagt Anselm Gehling, CEO der Dr. Peters Group.

Quelle: Dr. Peters Group

0 Continue Reading →

Die Sanierung von Prokon geht auf die Zielgerade

 

©www.shutterstock.com

©www.shutterstock.com

Itzehoe, 12.05.2015 – Das Insolvenzverfahren über das Vermögen der PROKON Regenerative Energien GmbH („PROKON“) geht auf die Zielgerade.

Der Insolvenzverwalter Dr. Penzlin wird kurzfristig zwei Insolvenzpläne beim zuständigen Insolvenzgericht einreichen, zwischen denen die Gläubiger auf einer Gläubigerversammlung Anfang Juli dieses Jahres wählen können.

Die erste Variante („Genussrechtsinhaber-Insolvenzplan“) sieht die Umwandlung von PROKON in eine Genossenschaft vor. Das setzt voraus, dass sich eine ausreichende Zahl an Genussrechtsinhabern bereit erklärt, einen Teil ihrer werthaltigen Forderungen in Mitgliedschaftsrechte zu wandeln und sich somit als Mitglied einer Genossenschaft unternehmerisch an PROKON zu beteiligen. Insofern kommt es bei dieser Variante maßgeblich darauf an, ob mit den Erklärungen der Genussrechtsinhaber die Eigenkapitalquote erreicht wird, die vom zuständigen Genossenschaftsverband als erforderlich angesehen wird.

Die zweite Variante bedeutet die Veräußerung aller PROKON-Anteile an einen Investor („Investoren- Insolvenzplan“). In diesem Fall werden sämtliche Gläubiger – und damit auch alle Genussrechtsinhaber – bereits im ersten Schritt eine Barzahlung erhalten. Eine Anleihe wird in dieser Variante nicht begeben werden.

Ende 2014 wurde gemeinsam mit dem Bankhaus M.M. Warburg & CO ein strukturierter Bieterprozess begonnen. Der Gläubigerausschuss hat aus den teilnehmenden Bietern das Angebot der EnBW Windkraft Beteiligungsgesellschaft mbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG, ausgewählt.

Das vollständige Schreiben des Insolvenzverwalters finden Sie anbei.

0 Continue Reading →

Habona Kita Fonds erhält Vertriebserlaubnis nach KAGB

Habona_Invest_Logo KopieFrankfurt am Main, 13.05.2015. Die Habona Kita Fonds 01 GmbH & Co. geschlossene Investment KG ist als Alternativer Investmentfonds (AIF) von der BaFin zum Vertrieb zugelassen worden.

Der Habona Kita Fonds hat bereits knapp 50% des Eigenkapitals platziert und in 5 Kindertagesstätten investiert. Der Platzierungszeitraum wurde bis zum 30.06.2015 festgelegt; das geplante Fondsvolumen umfasst 30 Mio. Euro. Nach dem Habona Einzelhandelsfonds 04 ist der Habona Kita Fonds schon der zweite Fonds, den Habona nach den Regelungen des KAGBs als AIF im Vertrieb hat.

Die HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH fungiert wiederum als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) und ist u.a. mit dem Portfolio- und Risikomanagement des Fonds beauftragt. Als Verwahrstelle des Fonds ist mit Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA eine renommierte deutsche Privatbank bestellt worden.

Quelle: Habona Invest

0 Continue Reading →

Lacuna setzt bei neuer Homepage auf kundenfreundliche und serviceorientierte Gestaltung

Lacuna_Logo_RGB_ohneMünchen, 13. Mai 2015 – Die Lacuna Unternehmensgruppe relauncht ihre Website: Die neue Homepage bietet neben einem ansprechenden Design und einer kundenfreundlichen Gestaltung auch neue Inhalte. Denn bei den Lacuna-Fonds gibt es Neuigkeiten: Mit der Anlageklasse „Typ U“ wurde für den Lacuna – Adamant Asia Pacific Health Fonds für institutionelle Investoren eine neue Tranche in US-Dollar aufgelegt.

Unter www.lacuna.de findet man ab sofort eine neu strukturierte Website mit einem modernen Design und vielen verbesserten Features, wie beispielsweise ein interaktives Tool zur Wertentwicklung. „Mit dem neuen Auftritt treffen wir den Puls der Zeit und bieten unseren Kunden eine bessere Übersicht über unsere Produkte“, ist Lacuna-Vorstand Thomas Hartauer überzeugt. Darüber hinaus bietet die neue Seite ein kundenfreundliches Layout und erweiterte Inhalte. Die zielgruppengerechte Aufbereitung für Privatkunden, Institutionelle, Vertriebspartner und Presse ist eine übersichtliche Lösung und bietet den Usern einen schnellen Einstieg zu den Inhalten. „Des weiteren unterstreicht die Website die Verbundenheit zur Handelstradition am Unternehmensstandort Regensburg und bietet den Kunden ein einfaches Handling“ erklärt Hartauer weiter. So können die Besucher der Website bereits auf der Startseite je nach Interesse in den gewünschten Bereich eintreten. Privatkunden, Institutionelle oder Vertriebspartner finden dann gezielt die detaillierten Informationen zu den gesuchten Lacuna-Produkten. Ebenfalls neu ist der erweiterte Downloadbereich, in dem alle erforderlichen Prospekte, Berichte und Informationsblätter schnell und einfach heruntergeladen werden können.

Neue institutionelle US-Dollar-Tranche

Neuigkeiten gibt es aber nicht nur im Außenauftritt, sondern auch im Portfolio für die asiatischen Gesundheitsmärkte. Aufgrund des steigenden Interesses wurde von Lacuna zum 1. April 2015 eine neue Anlageklasse für den Lacuna – Adamant Asia Pacific Health aufgelegt.

Mit dem „Typ U“ bringt Lacuna die dritte institutionelle Tranche ins Spiel – dieses Mal in US-Dollar. „Damit kommen wir gerade auch der Nachfrage angelsächsischer Investoren noch besser nach, die den asiatischen Gesundheitsmarkt für sich entdecken“, so Hartauer abschließend.

Quelle: Lacuna AG

0 Continue Reading →

Preisträger des Deutschen BeteiligungsPreises in der WELT am SONNTAG

 

PastedGraphic-1 (2)IN EIGENER SACHE

Im Rahmen einer Anzeigen-Sonderveröffentlichung in der WELT am SONNTAG wollte das Fachmagazin BeteiligungsReport  zeigen, dass die positiven Vertreter der Sachwertbranche wieder aktiv sind und diese seit inzwischen sieben Jahren durch den Deutschen BeteiligungsPreis ausgezeichnet werden. Ziel des Deutschen BeteiligungsPreises ist, die guten Anbieter und herausragenden Persönlichkeiten aus der Masse hervorzuheben!

Es ist uns gelungen, sechs Preisträger des letzten und der vergangenen Jahre sowie Vertreter der Hall of Fame für dieses Agenturprojekt als vertrauensbildende Maßnahme für Sachwerte zu gewinnen. Das ist umso erstaunlicher, da durchaus konkurrierende Mitbewerber hier gemeinsam Flagge zeigten. Bedauerlich ist einzig und allein, dass lediglich ein Vertreter des Branchenverbandes bsi die Aktion begleitete! Danke an alle, die zum Erfolg der Aktion beigetragen haben.

Hier nun die Sonderseite, die am 10. Mai 2015 im Bayernteil der WELT am SONNTAG erschienen ist:

0 Continue Reading →

Hahn Gruppe erwirbt Retail Park in Speyer

Hahn_Logo_mit-Claim-CMYK– Akquisition für institutionellen Fonds HAHN FCP
– Rund 30 Mio. Euro Investitionsvolumen
– 20.000 m² Mietfläche; langfristig vermietet
– Hauptmieter SB-Warenhaus Marktkauf und Möbelmarkt Roller
Bergisch Gladbach, 29. April 2015 – Die Hahn Gruppe hat für den von ihr und der LRI Invest S.A. verwalteten institutionellen Fonds HAHN-FCP-FIS-German Retail Fund einen Retail Park in Speyer, Rheinland-Pfalz, akquiriert. Verkäufer der Handelsimmobilie ist der H.F.S. Immobilienfonds Deutschland 8 GmbH & Co. KG ein von dem Münchner Emissionshaus WealthCap gemanagter Immobilienfonds. Das Investitionsvolumen der Transaktion, die von den Kanzleien Mc Dermott Will & Emery sowie LPA Rechtsanwälte begleitet wurde, beläuft sich auf rund 30 Mio. Euro. Der Übergang der Immobilie erfolgte Ende März 2015. BLANK REAL ESTATE war beratend und vermittelnd tätig.

Mit der Akquisition vergrößert der HAHN FCP sein Brutto-Teilfondsvermögen auf über 530 Mio. Euro. Der institutionelle Immobilienfonds ist aktuell in 25 großflächige Handelsimmobilien investiert und weist eine Zielrendite von 8 Prozent (IRR) auf.

Der im Jahr 1995 errichtete Retail Park Speyer, Am Rübsamenwühl 4, ist langfristig an den SB-Warenhausbetreiber Marktkauf vermietet, eine Vertriebslinie der EDEKA Gruppe, sowie den Möbelmarkt Roller. Das vollvermietete Objekt wurde zuletzt im Jahr 2012 umfassend revitalisiert. Die Mietfläche beträgt insgesamt rund 20.000 m². Davon hat Marktkauf innen- und außenliegende Teilflächen an Deichmann, Ernsting’s Family, eine Apotheke sowie weitere Shops, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe untervermietet. Die Grundstücksfläche von insgesamt 43.000 m² erlaubt ein vorgelagertes ebenerdiges Angebot von ca. 600 PKW-Stellplätzen.

Die Mittelstadt Speyer zählt etwa 50.000 Einwohner und ist durch eine hohe Bevölkerungsdichte gekennzeichnet. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten weist seit mehreren Jahren einen Aufwärtstrend auf und die Arbeitslosenquote liegt unter dem Bundesdurchschnitt. Darüber hinaus unterstreicht ein positiver Pendlersaldo die Funktion der Stadt als wichtiger Arbeitsplatzstandort in der Region. Der verkehrsgünstig angebundene Retail Park liegt in Speyer Nord-Ost, dem flächengrößten Stadtteil, der durch eine heterogene Nutzungsstruktur gekennzeichnet ist. Marktkauf, das führende SB-Warenhaus in Speyer, und Möbel Roller befinden sich in sehr guter Ecklage im Gewerbegebiet Ost, umgeben von vielen Fachmärkten und Dienstleistungsbetrieben, die Synergieeffekte ermöglichen. Sie bilden im Verbund die größte Handelsansiedlung außerhalb der Innenstadt von Speyer ab.

Quelle: Hahn Gruppe

0 Continue Reading →

Joint Venture von BECKEN und MPC Capital

©www.shutterstock.com

©www.shutterstock.com

Hamburg, 28.04.2015 – „BMF Real Estate Partners“ ist der Name des Joint Ventures, das der Immobilienspezialist BECKEN und der Asset und Investment Manager MPC Capital AG gegründet haben.

Unter dem Dach der neuen Marke werden die beiden Hamburger Unternehmen ihre Kernkompetenzen bündeln und zukünftig spezielle fondsfähige Immobilienprojekte in Deutschland gemeinsam realisieren.

Aus der Kombination der tiefen Marktkenntnis der BECKEN Gruppe und der langjährigen Erfahrung in der Finanzierung von alternativen Investments der MPC Capital entsteht mit BMF Real Estate Partners ein wettbewerbsfähiger neuer Player im Markt für deutsche Gewerbe- und Wohnimmobilien. Die Geschäftsführung von BMF teilen sich Karsten Dill (BECKEN Holding) und Stefan Viering (MPC Capital).

BMF Real Estate Partners steht aktuell in der Verhandlung über den Erwerb der ersten Immobilienpakete. „Wir analysieren derzeit die ersten Portfolios, die eine Aufteilung von Core- und opportunistischen Assets in dem jeweils von uns angedachten Chance-Risiko-Profil zulassen“, so Karsten Dill. Stefan Viering ergänzt: „Für beide Investitionsstrategien verzeichnen wir hohe Nachfrage aus unterschiedlichen Investoren-Gruppen.“

Quelle: MPC Capital AG

 

 

0 Continue Reading →