Skip to Content

Category Archives: Allgemein

Verifort Capital führt zweite Vorabausschüttung für seinen Healthcare-AIF Verifort Capital HC1 durch

Tübingen, 05.07.2021 – Verifort Capital zahlt für seinen Publikums-AIF Verifort Capital HC1 jetzt eine zweite Vorabausschüttung an alle Anleger aus. Die Platzierung des Fonds, in dem mittlerweile eine Pflegeeinrichtung integriert und eine weitere beurkundet ist, läuft planmäßig.

Der Fonds- und Asset-Manager Verifort Capital führt ab Juli 2021 die zweite Vorabausschüttung aus dem operativen Ergebnis des Verifort Capital HC1 an alle bisherigen Anleger des Fonds durch. Die Zahlung entspricht der für den AIF prognostizierten vierteljährlichen Ausschüttung von 4,75 % p. a., die die Anleger nun vorab zeitanteilig, gemessen am jeweiligen Beitrittszeitpunkt, erhalten. Bereits im April 2021 war die erste Vorabausschüttung des im November 2020 gestarteten Publikums-AIFs erfolgt.

»Der Verifort Capital HC1 entwickelt sich planmäßig. Wir sind mit dem aktuellen Platzierungsverlauf des Fonds sehr zufrieden, was sicherlich nicht zuletzt auch an unserem wachsenden Netz von Vertriebspartnern liegt«, erklärt Rauno Gierig, CSO von Verifort Capital. »Unsere Immobilienpipeline ist gut gefüllt und die nächsten Objektanbindungen stehen bevor.«

Der Verifort Capital HC1 stellt den Auftakt einer Reihe von Publikums-AIFs dar, mit denen Verifort Capital gezielt in Pflege- und Sozialimmobilien investiert und bereits zahlreiche sehr gute Bewertungen renommierter Analysehäuser sowie eine Plausibilitätsprüfung des IfBA – Institut für Beteiligungs-Analyse – erhalten hat.
Mit dem auf Bestandshaltung ausgerichteten Publikums-AIF bietet das Unternehmen langfristig orientierten Anlegern eine gute Möglichkeit, mit regelmäßigen Ausschüttungen aus Mieterträgen in den Zukunfts- und Wachstumsmarkt der Healthcare-Immobilien zu investieren. Verifort Capital selbst ist mit 1,6 Millionen Euro langfristig im Immobilienportfolio investiert und unterstreicht damit sein eigenes Vertrauen in das angebotene Beteiligungskonzept.

Quelle: Verifort Capital

0 Continue Reading →

BeteiligungsReport 126 2021 online verfügbar|

BeteiligungsReport 126 2021 online verfügbar

0 Continue Reading →

Führungswechsel an der ZIA Akademie

Aygül Özkan, ZIA

Berlin, 01.07.21 Aygül Özkan ist Anfang Juli 2021, neben ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin des ZIA e.V. auch zur neuen Geschäftsführerin der ZIA Akademie (ZIA Service GmbH) bestellt worden. „Ich freue mich, dass Aygül Özkan nun ihre Energie auch für die wichtige Akademie einsetzen wird, um auch diesen Strang weiter auszubauen“, sagte Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilen Ausschuss. 

Zugleich dankt er Sun Jensch, die nun zur Deutschen Agentur für Politikberatung (DAPB) wechselt. „Sun Jensch ist eine ausgewiesene Immobilienfachfrau, die sich insbesondere den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung verpflichtet fühlt. Sie hat die ZIA Akademie auf den guten Weg gebracht, auf dem sie sich jetzt befindet“ so Mattner. Man setze auch weiterhin auf exklusive und hochkarätige Bildungsformate sowie Dozenten, sagte er abschließend.

Quelle: ZIA (PM vom 01.07.2021)

0 Continue Reading →

Real I.S. legt Wohnimmobilienfonds „Modern Living“ auf

München, 01. Juli 2021 – Die Real I.S. AG hat mit der Platzierung des offenen inländischen Spezial-AIF „Modern Living“ begonnen. Das geplante Investitionsvolumen liegt zunächst bei ca. 800 Millionen Euro. Der Fokus wird auf Wohnimmobilien für bestimmte Lebensphasen liegen. Für den Fonds wurden ökologische Merkmale im Sinne des Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung sowie messbare Bewertungskriterien festgelegt.

„Wohnimmobilien haben sich während der Pandemie erneut als wertstabil erwiesen. Die Assetklasse bietet unseren Investoren eine attaktive Anlagemöglichkeit. Dies gilt insbesondere für die wachstumsstarken alternativen Wohnformen und auch Wohnen mit Service. Zusätzlich setzen wir bei unserer Investmentstrategie auf den Megatrend des demografischen Wandels und dem daraus resultierenden Nachfrageüberhang am Markt“, sagt Tobias Kotz, Head of Client Relations & Capital Funding der Real I.S. AG.

Der Fokus des „Modern Living“ wird insbesondere auf Bestands-, Neubauimmobilien und im Bau befindliche Immobilien der Nutzungsarten Senior-Living, klassisches Wohnen und Mikro-Living liegen. „Wir werden in Senioren-Wohnimmobilien, Pflegeimmobilien und vergleichbare betreute Wohnformen investieren, aber auch in Mikroapartments, Studentenwohnheime und Serviced-Apartments sowie in klassische Wohnhäuser und Wohnanlagen.“, erklärt Kotz.

Schwerpunkte bei der Länderallokation sind vor allem Investments in Deutschland, welche durch Opportunitäten in weiteren Ländern des Eurowährungsraums ergänzt werden können. Ziel ist es, ein diversifiziertes Wohnimmobilienportfolio mit einer Ausschüttung von 2,75 bis 3,25 Prozent p. a. im Zehnjahresdurchschnitt aufzubauen.

Quelle: Real I.S. (PM vom 01.07.2021)

0 Continue Reading →

Solvium Capital feiert Geburtstag und Rekordinvestitionen

Hamburg, 1. Juli 2021 – Im Juni 2021 hat Solvium Capital die Rekordsumme von 30 Millionen Euro in Logistikausrüstung investiert. Das ist pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum des Unternehmens der mit Abstand beste Monat der Unternehmensgeschichte. Die Investitionsobjekte Güterwagen, Wechselkoffer und Standardcontainer wurden für verschiedene Gesellschaften angeschafft, die von privaten und institutionellen Kunden mit Kapital ausgestattet wurden.

Kumuliert haben Anleger Solvium Capital bisher über 400 Millionen Euro für Investitionen in Güterwagen, Container und Wechselkoffer anvertraut. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen bereits mehr als 200 Millionen Euro an Mieten, Zinsen und Rückzahlungen abgeschlossener Investments an Anleger geleistet.

Das Unternehmen ist 2011 mit innovativen Container-Direktinvestments an den deutschen Investorenmarkt gegangen. 2013 erwarb die Gruppe die Mehrheit am asiatischen Containerleasingmanager Noble Container Leasing mit den heutigen Niederlassungen in Hongkong, Shanghai, Singapur und Seoul. Im Jahr 2014 schloss Solvium Capital eine Kooperation mit Axis Intermodal Deutschland, dem führenden Vermieter und Manager von Wechselkoffern in Europa; mittlerweile gehört das Unternehmen ebenfalls zur Solvium-Gruppe. Im Dezember 2015 kam Solvium als erster Anbieter mit einem Direktinvestment in Container als Vermögensanlage nach dem Kleinanlegerschutzgesetz auf den Markt. Seit Anfang Oktober 2019 bietet Solvium Capital zusätzlich auch Namensschuldverschreibungen an; in diesem Jahr sind auch ein AIF und für institutionelle Investoren eine Liechtensteiner SICAV hinzugekommen.

„Das mit diesem Erfolg verbundene Vertrauen macht uns stolz und spornt uns an, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Wir möchten uns besonders bei den vielen Vertriebspartnern und Anlegern bedanken, die Solvium seit Jahren ihr Vertrauen schenken und unsere Produkte regelmäßig empfehlen bzw. zeichnen“, so Geschäftsführer André Wreth.

Geschäftsführer Marc Schumann: „Seit Gründung haben wir alle Mieten wie prospektiert in voller Höhe ausgezahlt und ebenfalls alle Rückzahlungen bei Vertragsende erfüllt. Wir legen seit 2013 der Öffentlichkeit Rechenschaft unter anderem darüber ab, wie viele Container und Wechselkoffer wir verwalten und welche Einnahmen wir aus der Vermietung erzielen. Wirtschaftsprüfer bescheinigen uns, dass die Investitionsobjekte vorhanden sind und die Mietzahlungen an die Anleger auch aus Mieteinnahmen stammen. Wir haben damit einen neuen Standard für die Branche gesetzt; darauf sind wir stolz.“

Quelle: Solvium (PM vom 01.07.2021)

0 Continue Reading →

BVT Fonds investieren in Class-A-Apartmententwicklung im Großraum Washington

München, 01. Juli 2021 – Die BVT Unternehmensgruppe (“BVT”), München, Spezialist für Investitionen in Projektentwicklungen im US-Multi-Family Markt, gibt bekannt, dass der von ihrer Kapitalverwaltungsgesellschaft derigo GmbH & Co. KG verwaltete Publikums-AIF BVT Residential USA 15 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG (“BVT Residential USA 15”) und der ebenfalls von ihr verwaltete Spezial-AIF BVT Residential USA 12 GmbH & Co. Geschlossene Investment KG (“BVT Residential USA 12”) sich an der Class-A-Projektentwicklung „Aventon at Huntington Station“ im Washingtoner Vorort Alexandria beteiligt haben. US-Projektpartner ist Aventon Companies.

BVT konzipiert seit 45 Jahren US-Immobilienbeteiligungen für deutsche Anleger und fokussiert seit 2004 mit der Residential-USA-Fondsserie das Class-A-Mietwohnsegment unterhalb der Luxusklasse. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft der BVT hat aktuell das Closing für die Projektentwicklung „Aventon at Huntington Station“ in Alexandria, Virginia, mit dem Joint-Venture-Partner Aventon Companies erfolgreich durchführt. Damit beteiligen sich die beiden Investmentgesellschaften BVT Residential USA 15 (aufgelegt im Jahr 2020) und BVT Residential USA 12 (aufgelegt im Jahr 2018) an der 366 Apartments umfassenden Projektentwicklung. Das gemeinsam mit Aventon an dem Joint-Venture gezeichnete Gesamteigenkapital beläuft sich auf 45,8 Millionen US-Dollar, das geplante Gesamtinvestitionsvolumen des Joint Ventures liegt bei 114,5 Mio. US-Dollar.

Hier gehts zur vollständigen Pressemitteilung.

Quelle: BVT (PM vom 01.07.2021)

0 Continue Reading →

Programm des Deutschen (digitalen) FinanzbildungsForums am 05.07.2021

11.00 Uhr
Begrüßung durch Edmund Pelikan (Stiftung Finanzbildung)
und Hausherr Markus Niedermeier (LHI Leasing)

11.10 Uhr
Impulsvortrag Dr. Frank B. Werner – Finanzenverlag

SCHWERPUNKTTHEMA NACHHALTIGE GELDANLAGE

11.30 Uhr
Impulsvortrag Dagmar Nixdorf, Aufsichtsrat der Nixdorf Kapital AG

12.45 Uhr
Diskussionsrunde mit Einspielern von Expert*innen, Schüler*innen und Absolvent*innen (ca. 60 Minuten)
Moderation Edmund Pelikan

Dr. Bernd Flossbach oder Herr von Thurn und Taxis, Flossbach von Storch
Prof. Ernst Mohr – Professor Ph.D. Rektor Universität St. Gallen
Markus Niedermeier – Geschäftsführer LHI Leasing
Dagmar Nixdorf – Aufsichtsrätin der Nixdorf Kapital AG
Volker Weber – Vorstandsvorsitzender FNG

IMPULS

Oliver Lang – Masterarbeit „Bewertung von Nachhaltigkeit in Unternehmen!“
Lina Waasem – Seminararbeit „Wie sieht ein Wissenschaftler die Definition von Nachhaltigkeit?“
Anna-Lena Mark – Seminararbeit „Definition FNG – Was heißt das in der Praxis?“

MITTAGSPAUSE von circa 12.45 Uhr bis 13.15 Uhr

SCHWERPUNKTTHEMA DIGITALISIERUNG IN DER FINANZWIRTSCHAFT

13.15 Uhr
Diskussionsrunde mit Einspielern von Expert*innen, Schüler*innen und Absolvent*innen (ca. 60 Minuten)
Moderation Dr. Stefan Kunowski

Nicole Bauer – MdB der FDP
Holger Fuchs – Leadership Pioneer Unternehmensberater
Inga Gentzen – Leiterin Marketing und Kommunikation Beyond Saving
Sebastian Hasenack – Geschäftsführer Solidvest / DJE
Werner Dörrbecker – Geschäftsführender Gesellschafter Osiris Investments GmbH

IMPULS

Angelina Beck – „Wie gestalten VV und FAV ihre Cybersicherheit?“

GRUSSWORT DES SCHIRMHERRN

14.00 Uhr
Grußwort des Schirmherrn Staatsminister Bernd Sibler
und anschließend kurze Fragerunde mit unserem wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Erwin Blum

SCHWERPUNKTTHEMA MONETÄRE CORONA_FOLGEN UND FINANZBILDUNG

14.45 Uhr
Diskussionsrunde mit Einspielern von Experten, Schülern und Absolventen (ca. 60 Minuten)
Moderation Prof. Dr. Blum + Edmund Pelikan

Prof. Dr. Erwin Blum – Hochschulpräsident a.D. Hochschule Landshut
Andrea Brinkmann – Stiftung Deutschland im Plus – Teambank
Sven Schumann – Senior Vice President Deutsche Börse AG – BÖB
Justus Enninga – Prometheus Institut Berlin
Gottfried Urban – Urban & Kollegen Vermögensverwalter
Norman Wirth – Rechtsanwalt und Vorstand AfW-Verband

IMPULS

Lukas Meyer – „Finanzbildung in Deutschland und Europa?“

EHRUNGEN, DANKSAGUNGEN UND VERABSCHIEDUNG

Ende gegen 16.00 Uhr

0 Continue Reading →

PROJECT Investment gibt Startschuss für Immobilienentwicklungs-AIF »Metropolen 21«

Bamberg, 01.07.2021 – Direkt nach dem planmäßigen Platzierungsschluss des Vorgängerfonds zum 30. Juni 2021 startet PROJECT Investment am 1. Juli 2021 ein neues Teilzahlungsangebot: Die PROJECT Metropolen 21 geschlossene Investment GmbH & Co. KG – kurz »Metropolen 21«. Mit diesem neuen Alternativen Investmentfonds (AIF) knüpft der Bamberger Spezialist für Immobilienkapitalanlagen an seine Reihe erfolgreicher Teilzahlungsfonds an. In das Vorgängerangebot, den »Metropolen 19«, hatten Anleger in über 1.100 Zeichnungen mehr als 28 Millionen Euro eingebracht. Das Anlegerkapital ist in mittlerweile 13 Immobilienentwicklungen mit einem Gesamtverkaufsvolumen von 418,1 Millionen Euro investiert. Auch der »Metropolen 21« wird Anlegern ein vergleichbar breit diversifiziertes Portfolio bieten.

Im Fokus des Angebots steht der Wohnungsneubau unter anderem in den bedeutendsten Metropolregionen Deutschlands: Berlin, Hamburg, München, Nürnberg, Rheinland und Rhein-Main. So wird der »Metropolen 21« künftig in mindestens zehn Immobilienentwicklungen in mindestens drei Metropolregionen investieren. »Der Wohnungsmarkt glänzt weiterhin durch außerordentliche Stabilität und nachhaltig attraktive Wertschöpfungsperspektiven. Mit ihren Teilzahlungen können Privatanleger an der Wertschöpfungskette moderner und bezahlbarer Immobilienentwicklungen im KfW 55-Standard an ausgewählten Metropolstandorten in guten Lagen teilnehmen«, unterstreicht Christian Grall, Geschäftsführer der PROJECT Vermittlungs GmbH.

Bedeutung von ESG gestiegen

Nicht zuletzt aufgrund der seit März dieses Jahres verbindlichen EU-Offenlegungsverordnung kommt dem Thema Nachhaltigkeit auch beim neuen PROJECT-AIF besondere Bedeutung zu. Neben den bei PROJECT längst üblichen energieeffizienten Entwicklungen nach KfW 55-Standard werden in Zukunft neben ökologischen Sachverhalten wie die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr auch mehr gesellschaftliche Aspekte in der Immobilienentwicklung berücksichtigt. So kann beispielsweise zum Zweck staatlich geförderten Wohnungsbaus der Asset Manager mit Auflage des Teilzahlungsangebots »Metropolen 21« erstmals auch Wohnimmobilienprojekte mithilfe von Förderprogrammen der öffentlichen Hand realisieren und Fremdkapital, allerdings lediglich in begrenztem Umfang, aufnehmen. Dazu Grall: »Dies eröffnet unserem Asset Manager in den großen Metropolregionen letztendlich mehr Chancen beim Erwerb entwicklungsfähiger Grundstücke. Zum anderen unterstreicht ein Fokus auf gesellschaftliche Aspekte unseren Anspruch, in Deutschland bezahlbaren Wohnraum für viele Menschen zu schaffen. Im Fonds ergibt sich darüber hinaus eine neue Komponente in der Diversifizierung, die unsere Anleger sicherlich zu schätzen wissen.«

Flexibles Einzahlungsmodell

Die Einzahlungsmodalitäten bleiben auch beim »Metropolen 21« unverändert. Der Mindestzeichnungsbetrag beträgt 10.010 Euro zuzüglich fünf Prozent Ausgabeaufschlag. Damit beträgt die kleinste monatliche Teilzahlung mindestens 70 Euro. Als Erstzahlung ist das 23-fache der monatlichen Teilzahlung einzubringen. Die verbleibende Kapitalzuführung erfolgt durch monatliche Teilzahlungen über einen Zeitraum von 120 Monaten. Optional kann eine höhere anfängliche Einmalzahlung geleistet werden. In diesem Fall reduzieren sich die zu leistenden monatlichen Teilzahlungen. Darüber hinaus können weitere Sonderzahlungen die Einzahlungsdauer verkürzen. »Unser flexibles Einzahlungsmodell birgt viele Vorteile für Privatanleger. Sie verteilen ihr Kapital auf Investitionszyklen. Je nach Marktlage ergeben sich mit jedem Zyklus unterschiedliche Chancen und Risiken entlang der Wertschöpfungskette. Mit monatlich gleichbleibenden Teilzahlungen können Investoren diese Risiken ausbalancieren und an Marktchancen entsprechend ihrer Leistungskraft mit Sonderzahlungen beispielsweise dann teilnehmen, wenn die Grundstückspreise doch einmal nachgeben sollten«, so Grall. 

Quelle: PROJECT (PM vom 01.07.2021)

0 Continue Reading →

Giulia Peretti ist neue „Nachhaltigkeitsbeauftragte“ der Real I.S. AG

Giulia Peretti

München, 29. Juni 2021 – Die Real I.S. AG treibt zur zweiten Jahreshälfte die Umsetzung ihrer ESG-Strategie tatkräftig weiter voran und hat Giulia Peretti zum 1. Juni 2021 zur „Nachhaltigkeitsbeauftragten“ ernannt. Peretti bringt langjährige Erfahrung in den Bereichen Nachhaltigkeit sowie Zertifizierung mit und ist DGNB-Auditorin und Sachverständige für Nachhaltiges Bauen. In ihrer neu geschaffenen Position kümmert sie sich künftig um die Koordination von Nachhaltigkeits- und ESG-Themen auf Unternehmens- und Produktebene und berichtet direkt an den Vorstand.

„Nachhaltigkeit ist ein Thema, das für Investoren und Fondsdienstleister in den kommenden Jahren von einer grundlegenden Beutung sein wird. Die Real I.S. hat bereits viele wichtige Maßnahmen in diesem Bereich umgesetzt. Gleichzeitig stehen wir gemeinsam mit der gesamten Immobilienbranche erst am Anfang einer komplexen Herausforderung. Wir freuen uns, mit Giulia Peretti eine anerkannte Expertin an unserer Seite zu haben, von deren langjähriger Expertise wir jetzt und in Zukunft profitieren werden“, sagt Jochen Schenk, Vorstandsvorsitzender der Real I.S. AG.

Giulia Peretti hat einen Universitätsabschluss in Architektur mit einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit von der Università Iuav in Venedig. Ihre beruflichen Einstieg fand Peretti in verschiedenen Architekturbüros, bis sie 2008 als Projektleiterin und Nachhaltigkeitsberaterin bei dem internationalen Ingenieursbüro mit Fokus auf Engineering, Design und Nachhaltigkeit „Werner Sobek“ einstieg. Ihre Schwerpunkte lagen dort vor allem auf  der nachhaltigen Gebäude- und Stadtplanung in unterschiedlichen Klimazonen sowie innen und außenraum Komfort. 2013 stieg Peretti dann zur Teamleiterin für die Bereiche Nachhaltigkeit, Bauphysik und Zertifizierung auf und konzentrierte sich seither auf unterschiedliche Nachhaltigkeitsthemen im Bauwesen, wie Dekarbonisierung, Energieeffizienz, nachhaltige Baumaterialien und Kreislaufwirtschaft, sowie auf Nachhaltigkeitszertifizierung und die übergreifende Integration der Nachhaltigkeit in der Planung. Zusätzlich zu ihrem beruflichen Engagement in diesem Bereich publizierte Peretti bereits einige Artikel in anerkannten Fachmedien zum Thema Nachhaltigkeit.  

Quelle: Real I.S. Gruppe

0 Continue Reading →

Solvium Capital – Investitionen von rund 25 Millionen Euro deutlich über Plan

Hamburg, 29. Juni 2021 – Die Rendite der Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 25 Millionen Euro für die ausplatzierte Vermögensanlage Logistik Opportunitäten Nr. 2 liegt mit 10,26 Prozent rund 11 Prozent über der Zielmarke von 9,25 Prozent. Das bescheinigt der aktuelle Bericht der beauftragten Prüfungsgesellschaft.
Die im Juli letzten Jahres emittierte Vermögensanlage sieht für die Investitionen mehrere Stichtage vor, an denen ein externer Prüfer die Rendite der erworbenen Investitionsgüter bewerten muss. Demnach erwirtschaftet das angeschaffte Portfolio, nach Abzug eines konservativ kalkulierten Wertverlusts des Equipments von 4 Prozent, eine Netto-Investitionsrentabilität von 10,26 Prozent pro Jahr und liegt damit deutlich über der prospektierten Zielrentabilität von 9,25 Prozent pro Jahr.


„Mit den Investitionen für das schon ausplatzierte Angebot haben wir erneut den Beweis angetreten, dass unser Konzept aufgeht“, so Solvium-Geschäftsführer André Wreth. Und weiter: „Wir sind zuversichtlich, auch für den Nachfolger Logistik Opportunitäten Nr. 3 die prospektierten Ziele übertreffen zu können.“
Solvium-Geschäftsführer Jürgen Kestler: „Auch das 3. Produkt unserer beliebten Logistik-Opportunitäten-Reihe erfreut sich hoher Beliebtheit. Es läuft wie das sprichwörtliche geschnittene Brot. Bereits acht Wochen nach Platzierungsbeginn waren 30 Prozent des Angebots verkauft. Aktuell erhalten Anleger einen Frühzeichnerbonus in Höhe von 0,75 Prozent, das motiviert zusätzlich.“

Bonuszins für Frühzeichner

Das Angebot Logistik Opportunitäten Nr. 3 sieht einen Basiszins von 4,40 Prozent pro Jahr bei monatlicher Zinszahlung vor. Der Bonuszins für Frühzeichner beträgt bis zum 31. August 0,75 Prozent; er wird am Ende der regulären Zinslaufzeit von 3 Jahren ausgezahlt. Umgerechnet auf die Laufzeit von 3 Jahren entspricht das rund 0,25 Prozent pro Jahr. Ebenfalls zum Ende der Laufzeit von 36 Monaten erhalten alle Anleger, die auf schriftliche Korrespondenz per Post verzichten und sich für die Kommunikation per E-Mail entscheiden (z. B. für die Steuermitteilungen), einen Bonuszins in Höhe von 0,72 Prozent. Dieser Bonus entspricht einem zusätzlichen Aufschlag von 0,24 Prozent pro Jahr. In Summe können Anleger somit aktuell eine Verzinsung von jährlich 4,89 Prozent erreichen.

Quelle: Solvium (PM vom 29.06.2021)

0 Continue Reading →