Skip to Content

Blog Archives

Der Deutsche BeteiligungsPreis 2020 würdigt Herausragende der Sachwertbranche

Landshut, 23.10.20- Die Verlegerlegende Dr. Frank Werner wird mit dem persönlichen Ehrenpreis im Rahmen des Deutschen BeteiligungsPreises 2020 geehrt

„Die Sachwertbranche trotzt der Corona-Pandemie“- das hätte Edmund Pelikan, Juryvorsitzender des Deutschen BeteiligungsPreises, gerne verkündet. Aber die am 23. Oktober 2020 geplante kleine Feierstunde in Landshut, fiel den erhöhten Corona-Schutzmaßnahmen der letzten Tage zum Opfer. So wurden kurzerhand neben Einzelverleihungen die neuen Medien genutzt um digitale Preisübergaben zu vollziehen.

Trotz der Verlagsentscheidung die Preise 2020 nicht persönlich im festlichen Rahmen zu verleihen, stehen auch dieses Jahr noch die Menschen beim Deutschen BeteiligungsPreis im Mittelpunkt.

Den Ehrenpreis Medien erhielt Dr. Frank B. Werner für sein über Jahrzehnte andauerndes außerordentliches Wirken als Verleger und Investor insbesondere im Münchner Finanzenverlag. Laudator Frederick Garnies würdigte ausführlich Dr. Werners Verdienste für die Finanz- und Sachwertbranche und überreichte der Verlegerlegende die Ehrung.

Alle persönlichen Ehrenpreisträger werden in die Hall of Fame der Beteiligungsbranche aufgenommen, die unter dem Link beteiligungsreport.de/hall-of-fame/ abrufbar ist.

Die weiteren Preisträger, die 2020 ausgezeichnet wurden sind:

In der die Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Immobilien Deutschland)+ die Zusatzauszeichnung „Performer des Jahres“
PI ProInvestor Immobilienfonds 5, Röthenbach

In der Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Immobilien Europa)
Patrizia GrundInvest Europa Wohnen Plus, Augsburg

In der Kategorie TOP anlegerorientiertes Investmentvermögen (Immobilien USA)
DNL Exclusive Opportunity 1, Düsseldorf

In der Kategorie TOP institutionelles Investmentvermögen (Energie)
ÖKORENTA ÖKOstabil 7 (Spezial-AIF), Aurich

In der Kategorie TOP institutionelles Investmentvermögen
Nixdorf-LHI Immobilienfonds Wohnen im Alter (Spezial-AIF), München-Pullach

In der Kategorie TOP anlegerorientierte Investmentberatung
Werner Dörrbecker, Osirs Investments, Schwalmstadt

In der Kategorie TOP Managementseriosität
PROJECT Imvestment, Bamberg

In der Kategorie Ehrenpreis der Journalisten + der Zusatzauszeichnung „AIF des Jahres“
Primus Valor ImmoChance Deutschland Rendite Plus 10, Mannheim

In der Kategorie TOP Direktinvestment

12.18, BEECH Resort, Fleesensee

Die Sachwertbranche erfährt gerade in Corona-Pandemie-Zeiten, die flankiert werden durch Staatsschuldenexplosion, großen Zuspruch – und das auch im institutionellen Bereich. Dabei sollte aber immer die Qualität im Auge behalten werden und offen nach Leistungsbilanzen beziehungsweise Performanceberichten gefragt werden. Hier schreiten viele der oben ausgezeichneten Unternehmen mit überdurchschnittlicher Transparenz vorneweg. Deshalb bittet Juryvorsitzender Edmund Pelikan bei seinen Gratulationsschreiben die Preisträger, in punkto Anlegerorientierung nicht nachzulassen und die Investoren weiterhin mit Qualität zu überzeugen. Sein Dank gilt dabei auch den Medienkollegen Beatrix Boutonnet, Werner Rohmert, Friedrich Wanschka sowie den weiteren Laudatoren Frederick Garnies, Stefan Helm, Dr. Stefan Kunowski, Dr. Alfred Schmeding, Helmut Schulz-Jodexnis und Volker Weber.

0 Continue Reading →

LHI Gruppe erwirbt zwei weitere Windparks

Pullach, 20.03.2018 – Die LHI Gruppe hat zwei weitere Windparks erworben. Es handelt sich um einen Windpark in Teutleben (Thüringen) mit 15 MWp Gesamtleistung und einen Windpark in Niederlehme (Brandenburg) mit 4 MWp. In beiden Parks stehen insgesamt 7 Vestas-Turbinen.

Damit erhöht sich die Zahl der Assets under Management im Bereich Erneuerbare Energien auf insgesamt 42 Wind- und Solarenergieanlagen mit einer Gesamtnennleistung von rd. 485 MWp. Das bisher aufgelegte Investmentvermögen in der Assetklasse Erneuerbare Energien beträgt rd. 972 Mio. Euro.

Die Windenergieanlagen wurden für Spezial-AIF und Wertpapierstrukturen erworben, an denen institutionelle Investoren beteiligt sind.

Quelle: LHI Gruppe (Pressemitteilung vom 20.03.2018)

 

0 Continue Reading →

Vollplatzierung beim Immobilien-Portfolio Baden-Württemberg I

LHI Logo und Claim final - 300 dpiPullach, 25. August 2016 – In einer Ad-hoc-Meldung teilt die LHI mit, dass die Platzierungsgeschwindigkeit des LHI Immobilien-Portfolio Baden-Württemberg I GmbH & Co. geschlossene Investment-KG (Ländle-Fonds) in den letzten Tagen nochmals an Fahrt gewonnen hat.

Mit dem heutigen Tage wurde das Gesellschaftskapital vorzeitig vollständig platziert, so dass die Warteliste eröffnet werden musste.

Quelle: LHI Capital Management GmbH

0 Continue Reading →

LHI erwirbt Windpark in Frankreich

LHI Logo und Claim final - 300 dpiDie LHI hat einen weiteren Windpark in Frankreich erworben.  Der Windpark  besteht aus fünf Windenergieanlagen des Typs Vestas V90 mit einer Nennleistung von je 2 Megawatt (MW), die im Nordosten Frankreichs in der Region Champagne-Ardenne errichtet und Ende Mai 2016 in Betrieb genommen wurden.

Das Erneuerbare Energien Portfolio der LHI-Gruppe umfasst damit mittlerweile 10 Windparks mit einer Gesamtnennleistung in Höhe von 141 MW und 17 Solarparks mit einer Gesamtnennleistung in Höhe von 224 MWp.

Die Parks werden überwiegend von institutionellen Investmentstrukturen der LHI-Gruppe gehalten. „Das Interesse der Institutionellen Investoren an Erneuerbaren Energien ist groß. Mit Portfolios bestehend aus Wind, Solar und ggf. Wasserkraft  treffen wir genau die Investitionsvorstellungen der Investoren. Die geringe Korrelation mit dem Kapitalmarkt und langfristig stabile Cashflows machen die Assetklasse für institutionelle Investoren interessant“, so Dieter Seitz, Geschäftsführer der LHI Capital Management GmbH.

Quelle: LHI Gruppe

0 Continue Reading →

Scope Ratings bewertet den geschlossenen alternativen Investmentfonds LHI Immobilien-Portfolio Baden Württemberg mit einem Rating von a (AIF)

Scope logoBerlin, 21.01.2016 – Aktuell wurden bereits eine Multi-Tenant Büroimmobilie in Karlsruhe und eine vollständig an C&A vermieteten Einzelhandelsimmobilie in Friedrichshafen angekauft. Darüber hinaus wurde von Scope der Ankauf einer bereits von LHI identifizierten Immobilie in einem Oberzentrum unterstellt. Die Ankäufe stellen Investitionen abseits der deutschen A-Standorte dar, fokussieren sich mit Investments ausschließlich in Baden-Württemberg allerdings auf eine wirtschaftsstarke Region innerhalb Deutschlands. Die Mietverträge enden ohne Berücksichtigung der Verlängerungsoptionen alle planmäßig innerhalb der Fondslaufzeit, was entsprechende Anschlussvermietungsrisiken birgt.

Die Erwerbskosten der beiden aktuell angekauften Immobilien liegen bei 17,7 Mio. EUR. Das maximale Gesamtfondsvolumen von 34,4 Mio. EUR (ohne Agio)soll in Höhe von 12,7 Mio. EUR durch vorrangiges Fremdkapital finanziert werden. Die geplante Fremdkapitalquote liegt somit bei ca. 36% (aktuell 49,4%). Über das Agio von 3% hinausgehende Weichkosten fallen in Höhe von rund 11,4% bezogen auf das Eigenkapital an. Das vorliegende Rating bezieht sich auf die beiden derzeit angekauften Immobilien und die weitere identifizierte Immobilie, deren planmäßiger Ankauf unterstellt wird. Das Rating wird überprüft und aktualisiert, sobald diese oder eine weitere Immobilie angekauft wird.

Die von Scope erwartete Rendite liegt bei 3,11% p. a. mit einer abwärts gerichteten Volatilität von 1,49%. Das Rendite-Risiko-Verhältnis des Fonds lässt nach Einschätzung von Scope eine gute risiko-adjustierte Rendite erwarten.

Positiv beeinflusst wurde das Rating durch:

  • Erfahrener Anbieter im Bereich Immobilien mit rd. 18 Mrd. EUR Assets under Management
  • Fokussierung auf wirtschaftsstarke Regionen in Baden-Württemberg
  • Bereits erfolgte Wertsteigerung der angekauften Immobilien
  • Nach dem Ankauf von zwei Immobilien bereits vorhandene Risikodiversifikation, insbesondere durch die verschiedenen Mieter und Nutzungsarten

Als Risikotreiber identifiziert Scope vor allem:

  • Marktwertrisiko beim Verkauf der Immobilie
  • Anschlussvermietungsrisiken, da alle Mietverträge vor Fondslaufzeit enden
  • Fokussierung einer Gewerbeimmobilie auf einen Mieter
  • Zinsänderungsrisiko, da die Zinsbindung vor der geplanten Fondslaufzeit endet

Die Scope Analyse hat für den AIF folgende Kennzahlen ergeben:

  • Break-even Wahrscheinlichkeit: 97,95%
  • Verlustmöglichkeit: 2,05%
  • Value-at-Risk: 4,93% (Ein Verlust von 4,93% wird in 99% aller Simulationen nicht überschritten)
  • Risikoklasse: 4

Für die LHI Leasing GmbH (LHI) liegt ein aktuelles Asset Manager Rating von Scope Ratings im Segment Immobilien von AAAMR vom 03.12.2015 vor.

Die LHI Leasing GmbH ist eine Investment und Asset Management Gesellschaft, die seit 1973 am deutschen Markt tätig ist. Im April 2015 übernahm die langjährige Geschäftsführung die Gesellschaft im Rahmen eines Management Buy Out. Per Ende 2014 beläuft sich das verwaltete Gesamtinvestitionsvolumen in der Assetklasse Immobilien auf rund 18,4 Mrd. EUR. Hiervon sind rund 2,5 Mrd. EUR in aktiven Anlageprodukten gebunden.

Quelle: Scope Ratings

0 Continue Reading →

LHI-Gruppe erwirbt Windpark in Velburg

© www.shutterstock.com

© www.shutterstock.com

Pullach, 09.12.2015 – LHI investiert rd. 24 Millionen Euro in Windpark

Mit dem Windpark in Velburg  in der Oberpfalz erwirbt die LHI ihren achten Windpark und verwaltet damit ein Gesamtinvestitionsvolumen von 647,3 Millionen Euro und 309,8 MW an Solar- und Windparks.

Der Onshore-Windpark wurde von der Green City Energy AG aus München errichtet und am 29. September 2015 in Betrieb genommen. Er besteht aus fünf Windenergieanlagen vom Typ Nordex N 117 mit einer Nennleistung von 2,4 MW pro Turbine. Der gesamte Windpark wird eine installierte Leistung von 12 MW haben.

Der Windpark wurde für das Portfolio eines Spezial-AIF erworben, der in Wind- und Solarparks investiert. Die LHI hat in 2015 vier Photovoltaik- und vier Windenergieanlagen in Deutschland und Frankreich mit einem Investitionsvolumen von rund 160 Millionen EUR für diverse Spezial-AIFs erworben.

Quelle: LHI-Gruppe

0 Continue Reading →